Wölfe hoffen auf vierten Sieg in Hemer

Die noch sechs Spiele andauernde Abschiedstour des HC Wölfe Nordrhein aus der Handball-Bundesliga der A-Junioren geht weiter – und diesmal soll auch wieder gespielt werden. Nachdem die Duisburger die Partie gegen Minden aufgrund zu vieler Ausfälle abschenken mussten, geht es für den HCW heute, 16 Uhr, zu den HTV Sundwig/Westig nach Hemer.

Das 31:28 gegen die „Handballer der Turnvereine“ in Rheinhausen war einer von bislang nur drei Siege in 16 Bundesliga-Spielen. „Und wir werden versuchen, einen weiteren Erfolg gegen Sundwig/Westig zu landen“, gibt sich Wölfe-Trainer Thomas Molsner kämpferisch. Tatsächlich dürften sich beide Teams in etwa auf Augenhöhe bewegen. Die Mannschaft aus Hemer (8:26 Punkte) steht knapp vor den Duisburgern (6:26 Punkte). Derweil arbeiten die Verantwortlichen noch den Spielausfall der vergangenen Woche auf. Wie gemeldet wurde die Wertung gegen die Wölfe vollzogen. „Ich habe aber beim Deutschen Handball-Bund drei Schulbescheinigungen über Klassenfahrten und vier Krankmeldungen eingereicht. Und unter diesen sieben waren alle Torhüter“, hofft Molsner darauf, dass der DHB keine Geldstrafe verhängt.

EURE FAVORITEN