Wasserballer verlieren gegen Russland 7:11

ARNO TROOST.  (Foto), Trainer des Wasserball-Bundesligisten ASC Duisburg, musste am Dienstag in Stuttgart in seiner Funktion als Nationaltrainer eine 7:11 (1:2,3:2,1:3,2:4) im Weltliga-Spiel gegen Russland hinnehmen. Troost bemängelte nach dem Spiel die fehlende Durchschlagskraft im Angriff: „Mit einer solch unterirdischen Überzahlquote kann man international nicht bestehen. Das ist besonders bitter, weil das Team defensiv gut gearbeitet, aber sich leider nicht dafür belohnt hat.“ Für das deutsche Team trafen die ASCD-Spieler, Dennis Eidner (2), Julian Real und Jan Obschernikat ins Schwarze.


FRANK BIGGE L ist neuer Chef der Fußball-Jugendabteilung des Duisburger SV 1900. Biggel, der dieses Amt früher auch bei Viktoria Buchholz ausübte, tritt die Nachfolge von Wilfried Pollert an, der nicht mehr kandidierte. Dem Jugendvorstand gehören außerdem Klaus Mroß als Geschäftsführer und Trajce Palasoski als Kassierer an. Zudem gehören Elternvertreter dem Führungsgremium an.


MAIK HOPPE, langjähriger Torhüter des Fußball-Bezirksligisten Viktoria Buchholz, verlässt zum Saisonende die Sternstraße. Wie es bei der Viktoria heißt, will Hoppe aus beruflichen Gründen sportlich kürzer treten.


EDDY MERCKX, ehemals langjähriger Dreiband-Billard-Bundesliga-Spieler bei der BSG Duisburg und nun beim BSV Velbert aktiv, tritt in der kommenden Woche wieder in Viersen an, um mit seinem Landsmann Frédéric Caudron für Belgien den Mannschafts-Weltmeistertitel zu verteidigen. Das Turnier in der Festhalle beginnt am Donnerstag, 26. Februar. Das Endspiel steigt am Sonntag, 1. März. Für Deutschland sind Martin Horn (Bergisch-Gladbacher BC) und Christian Rudolph (Bottroper BA) im Team A am Start. Mit Dustin Jäschke (Bottrop) steht das einstmals größte Talent des Duisburger Billard-Sports als Ersatzmann bereit.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel