Viel Zeit für Gespräche in der Türkei

GUTES OMEN: MSV-Cheftrainer Gino Lettieri sieht in dem Hotel-Umzug im Trainingslager in der Türkei ein gutes Omen. Ursprünglich sollte der MSV in Antalya-Lara in dem Hotel wohnen, in dem sich die Zebras vor zwei Jahren unter Coach Kosta Runjaic auf die Rückrunde vorbereitet hatten. „Am Ende gab es den Lizenzentzug“, merkte Lettieri gestern an. Nicht nur der Trainer hofft auf ein besseres Ende für den MSV im Frühjahr.


GESPRÄCHE: Den Aufenthalt in der Türkei will MSV-Sportdirektor Ivica Grlic auch dazu nutzen, um mit dem Personal über mögliche Vertragsverlängerungen zu reden. Grlic: „Es gab schon erste Gespräche. Im Trainingslager gibt es ideale Möglichkeiten, die Dinge zu intensivieren.“ Auch Gespräche mit Trainer Gino Lettieri stehen demnach auf der Agenda. Grlic: „Wir stehen ohnehin nahezu täglich in Kontakt.“


TRAINING: Der komplette Kader trainiert heute um 10 Uhr auf der Klubanlage in Meiderich. Die Spieler, die nicht zum Hallenturnier nach Flensburg fahren, trainieren zudem um 15 Uhr.

EURE FAVORITEN