Schwere Aufgabe für den OSC

Foto: STEPHAN GLAGLA PHOTO.DESIGN / WA
Rheinhauser sind mit sechs Seniorenmannschaften in die neue Saison gestartet. Dabei wird es die Erstvertretung in der Regionalliga nicht leicht haben, das Ziel Klassenerhalt zu erreichen.

Duisburg.  Vor wenigen Tagen haben die Schachspieler des OSC Rheinhausen den Trainings- und Spielbetrieb der Saison 2014/2015 aufgenommen. Die sechs gemeldeten Seniorenmannschaften stehen vor großen Herausforderungen.

In der Regionalliga wird die Spitzenvertretung des OSC voraussichtlich erneut gegen den Abstieg kämpfen. Die Tatsache, dass gleich mehrere bisherige Leistungsträger nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen, macht diese Aufgabe nicht einfacher. Neuzugang Matthias Mroczek (Oberhausener SV) soll helfen, die Lücke zu schließen. Die zweite Mannschaft, die in die Verbandsklasse aufgestiegen ist, möchte es besser machen als nach den letzten beiden Aufstiegen, denen jeweils der sofortige Wiederabstieg folgte. Zur Verstärkung kehrt Stefan Horn, der zuletzt ein Jahr pausiert hat, zum OSC zurück. Die dritte Vertretung tritt nach ihrem Wiederaufstieg in der Bezirksliga an, wo mit einer deutlich verjüngten Aufstellung der Klassenerhalt gelingen soll. In der Bezirksklasse A ist der OSC gleich doppelt vertreten. Neben der „Vierten“, die mit einiger Mühe den Klassenerhalt geschafft hat, erhielt die Fünfte mangels aufstiegswilliger Mannschaften der anderen Vereine einen Platz in dieser Klasse. Um den Nachwuchsspielern mit bisher geringer Erfahrung die Möglichkeit zu geben, ohne den Druck des Abstiegskampfes Spielpraxis zu sammeln, hat der OSC nach einjähriger Unterbrechung wieder eine sechste Mannschaft gemeldet, die in der Bezirksklasse B an den Start geht.

Im Bezirks-Viererpokal tritt der OSC erstmals mit drei Mannschaften an. Während das Spitzenquartett der Rheinhauser, das zuletzt zweimal in Folge den Titel gewonnen hat, daheim gegen Brett vor’m Kopp in den Wettbewerb startet, sind die Zweite beim nominell stärksten Konkurrenten PSV Duisburg und die Dritte bei der SG Meiderich/Ruhrort klar in der Außenseiterrolle.

Die erste Jugendmannschaft des OSC tritt nach ihrem Klassenerhalt erneut in der NRW-Liga, der zweithöchsten Spielklasse im Jugendbereich, an. Es bleibt abzuwarten, ob die Reduzierung der Mannschaftsstärke von acht auf sechs Spieler dem OSC zugute kommt. Nachdem sie in den letzten Jahren mehrfach verzichtet hat, nimmt die zweite Jugendmannschaft in dieser Saison ihr Aufstiegsrecht wahr und geht nach mehrjähriger Unterbrechung in der Verbandsliga an den Start. Auch eine U14- und eine U16-Mannschaft werden den OSC bei den Verbandsmeisterschaften der entsprechenden Altersklassen vertreten. Ein Saisonhöhepunkt dürfte die Teilnahme der U12- und der U14-Mannschaft des OSC an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft sein, wobei hier letztmals die Spielberechtigungen der abgelaufenen Saison gelten.

Beginnend am 5. September richtet der OSC in diesem Jahr die Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Duisburg aus. Intern werden die Vereinsmeisterschaft, der Vereinspokal, die Blitz-Vereinsmeisterschaft und die Schnellschach-Vereinsmeisterschaft sowie bei ausreichendem Interesse die Jugend- und die Senioren-Vereinsmeisterschaft ausgespielt.

 
 

EURE FAVORITEN