OSC Löwen Duisburg steigen ab

Es hat nichts mehr genutzt: Rechtsaußen Marcel Giesbert steigt mit den OSC Löwen Duisburg ab.
Es hat nichts mehr genutzt: Rechtsaußen Marcel Giesbert steigt mit den OSC Löwen Duisburg ab.
Foto: Lars Heidrich
Der Sturz in die Oberliga ist nach der 21:23-Niederlage gegen die HSG Lemgo II besiegelt. Soest rettet sich, Gladbeck spielt die Relegation.

Duisburg..  Aus und vorbei! Die SG Löwen Duisburg steigt nach der 21:23 (11:10)-Niederlage gegen die HSG Lemgo II aus der 3.Handball-Liga West in die Oberliga ab. Der Soester TV rettete sich mit einem überraschenden 27:21 (15:10)-Erfolg beim SV Zweibrücken. Der VfL Gladbeck, der 27:31 (10:13) beim Neusser HV verlor, erreichte die Relegation.

Die OSC Löwen steuerten zwischenzeitlich auf Relegationskurs. Da Soest früh in Zweibrücken deutlich führte, war der direkte Klassenerhalt kaum noch in Reichweite. In der zweiten Halbzeit führten die Duisburger in der 40.Minute noch mit 15:12. Ein Remis hätte zur Teilnahme an der Relegation gereicht. So schließt die SG die Saison nun aber als Vorletzter ab.

In der 54.Minute gingen die Gäste erstmals wieder in Führung. 25 Sekunden vor dem Ende verkürzte Michael Heimansfeld auf 21:22. Lemgo spielte die Partie in den Schlusssekunden jedoch sicher herunter und kam noch zu einem weiteren Treffer. Bei den OSC Löwen hatte Christian Ginters in der 30.Minute die Rote Karte kassiert.

Jörg Förderer spielt für Neukirchen

„Die Mannschaft war auf einem guten Weg, leider endete der Weg zu früh“, sagte Interimstrainer Thomas Molsner, der die Mannschaft zusammen mit Matthias Reckzeh vor drei Wochen von Jörg Förderer übernahm. Förderer hat derweil eine neue Aufgabe. Verbandsligist SV Neukirchen sicherte sich die Dienste des 42-Jährigen – als Spieler.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel