MSV II holt Marcel Stenzel

Trägt bald das Zebra-Trikot: Marcel Stenzel (rechts),
Trägt bald das Zebra-Trikot: Marcel Stenzel (rechts),
Foto: WAZ FotoPool / Olaf Ziegler
Offensivspieler wechselt von der TSG Sprockhövel zu den abstiegsgefährdeten Meidericher. Außerdem haben drei weitere Spieler aus dem aktuellen Kader ihre Verträge verlängert.

Duisburg..  Die Vertragsverhandlungen beim MSV Duisburg II gestalten sich nicht zuletzt aufgrund der Ungewissheit in Sachen Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga noch etwas schwierig. Nach den Zusagen von Babacar M’Bengue, Athanasios Tsourakis, Dominik Reinert und Ekin Yolasan konnte NLZ-Leiter Uwe Schubert nun mit drei weiteren Spielern aus dem aktuellen U-23-Kader Einigung erzielen. Georgios Ef­thimiou, Maik Goralski und Ismail Öztürk bleiben den Zebras für ein weiteres Jahr erhalten.

Sämtliche Verträge der übrigen U-23-Spieler laufen aus. Außer Mike Hibbeln (SG Wattenscheid 09) hat noch kein Kicker einen neuen Verein gefunden. Schubert, der momentan unter anderem zwei US-Amerikaner im Probetraining beobachtet, hofft „in den nächsten Wochen, den ein oder anderen Spieler für die nächste Saison dazu zu bekommen.“

Neben Torwart Sebastian Wickl (DSV 1900) und vier A-Junioren verzeichnet der MSV mit Marcel Stenzel nun den nächsten Neuzugang. Der 21-jährige Offensivspieler kommt vom aktuellen Zehnten der Oberliga-Westfalen, TSG Sprockhövel, für den er in 19 Partien bislang einmal traf. Zuvor kickte der gebürtige Dortmunder, der die U17 und U19 des BVB durchlief, bei Preußen Münster II. Beim Talentwettbewerb „The Chance“ schaffte es Stenzel im letzten Sommer als einer von zwei Deutschen ins Finale der weltweit 100 besten Nachwuchskicker.

 
 

EURE FAVORITEN