MSV gewinnt internen Test mit 3:0

Sven Kahlert absolvierte das erste Testspiel als MSV-Trainer.
Sven Kahlert absolvierte das erste Testspiel als MSV-Trainer.
Foto: WAZ FotoPool
Lucie Vonkova erzielt zwei Tore im 60-Minuten-Spiel gegen die eigene Reserve. Suche nach Verstärkungen geht derweil weiter – eine Angreiferin aus dem Ausland steht dabei im Fokus.

Duisburg,.  Nach den ersten Hallenauftritten standen die Fußballfrauen des MSV Duisburg erstmals auf grünem Rasen – und das gleich doppelt. In einem internen Trainingsspiel über zweimal 30 Minuten gewann das Bundesliga-Team der Zebras gegen die Regionalliga-Reserve mit 3:0 (0:0). Die Tore erzielten Lucie Vonkova (2) und Sarah Schmitz. Schiedsrichterin der Partie war Co-Trainerin Annemieke Kiesel.

„Wir haben gut Gas gegeben – und das nach einer harten Trainingswoche“, so Coach Sven Kahlert, der unmittelbar vor der Partie noch eine weitere 50-minütige Einheit durchzog. Ernster als gegen die „Zweite“ wird es sicher am nächsten Wochenende, wenn der FSV Gütersloh (Samstag, 14 Uhr) und Fortuna Hjørring (Sonntag, 11 Uhr) an der Mündelheimer Straße zu Gast sind. Die Restrunde beginnt derweil schon am 16. Februar mit dem vorgezogenen Spiel gegen Bayer Leverkusen.

Derzeit geht die Suche nach Verstärkungen für das Bundesligateam weiter. Im Moment stellt sich eine erfahrene, ausländische Stürmerin bei den Zebra-Frauen vor, die aufgrund ihrer Klasse für den MSV interessant ist. Aufgrund der neuen Strukturen und Entscheidungsprozesse wird es aber noch einige Tage dauern, ehe feststeht, ob sie unter Vertrag genommen werden kann. Bis zu drei weitere Spielerinnen stehen zudem im Fokus. Da in den nächsten zwei Wochen neben Konditionsarbeit auch die Schulung des Spielverständnisses auf dem Trainingsplan steht, wäre eine schnelle Verpflichtung sicher zielführend.

„Ähnlich wie die erste Mannschaft haben wir vor der Partie ebenfalls noch trainiert und dabei eine Athletikeinheit absolviert“, so MSV-II-Trainer Wilfried Tönneßen. „Gerade in der ersten Hälfte haben wir unserer ,Ersten’ das Leben recht schwer gemacht“, war er mit dem Auftritt seines Teams rundum zufrieden. Die Regionalliga-Elf des MSV wird am Dienstag den Männerprofis im Test gegen Dortmund zusehen. „Das wie auch das Spiel gegen unsere erste Frauen-Mannschaft ist gut für das Teamleben beim MSV“, freut sich Tönneßen.

 
 

EURE FAVORITEN