Knappe Erfolge nach Rekordjagd der Vorwoche

Diesmal war es knapp: Beide Schüler-Mannschaften des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg gewannen ihre Spiele jeweils mit 4:3.

Jugend; Regionalliga:

EV Duisburg –
TuS Wiehl 2:4

Drittel: 1:1, 0:1, 1:2
Tore: Vincent Robach, Tom Dannöhl.

Die Jugend-Mannschaft hat sich gegen den TuS Wiehl zwar gut verkauft, dennoch war den Jungfüchsen, die vornehmlich mit Jungjahrgängen spielen, die fehlende Cleverness, die sich daraus ergibt, anzumerken. Dennoch hielt das Team gut mit. Das vierte Gegentor resultierte aus einem Empty-Net-Goal.

Schüler; Regionalliga:

EHC Troisdorf –
EV Duisburg 3:4

Drittel: 0:2, 1:1, 2:1
Tore: Tom Orth (2), Philipp Vogel, Julian Stahlhut.

Auch gegen die stärkeren Gegner der Liga setzten sich die EVD-Schüler durch. „Dennoch muss ich sagen, dass das eher ein schlechtes Spiel von uns war“, sagte Trainer Dirk Schmitz kritisch. Das Team führte sich nach der 3:0-Führung in der 27. Minute offenbar zu sicher und kassierte bis zur 48. Minute den 3:3-Ausgleich. „Man muss schon sagen, dass wir am Ende etwas Glück hatten“, räumt Schmitz ein. Acht Minuten vor dem Ende gelang den Duisburgern der Siegtreffer.

Schüler; Landesliga:

Herner EV –
EV Duisburg 1b 3:4

Drittel: 0:1, 1:2, 2:1
Tore: Luis Boshüsen, Tom Orth, Lennart Schmitz, Achilles Avgerinos.

Auch die Schüler-B-Mannschaft traf auf einen starken Gegner. Allerdings waren die Begleitumstände der Partie nicht so schön. Denn gleich zwei Herner Spieler handelten sich eine Matchstrafe ein. Im ersten Fall ließ sich der Gegenspieler nach seinem ursprünglichen Foul auch noch zu einem Schlittschuhtritt hinreißen. Der zweiten Strafe ging ein Check von hinten gegen die Bande voraus. „Ich denke aber, dass das unbeabsichtigt war“, sagte Dirk Schmitz über diese Szene. Herne glich per Doppelschlag zu Anfang des letzten Drittels zum 3:3 aus, wobei der Puck bei einem dieser Treffer wohl eher nicht die Linie überschritten hatte. In der 53. Minute gelang das Tor zum 4:3.

Knaben; Regionalliga B:

EV Duisburg –
Moskitos Essen 9:4

Drittel: 2:1, 3:1, 4:2
Tore: Lennart Schmitz (3), Tim Kloß, Nathan Hoffmann (je 2), Tom Egermann, Gideon Dannowski.

Die EVD-Kleinschüler gerieten nach 29 Sekunden mit 0:1 in Rückstand, hatten sich zur Mitte des ersten Abschnitts aber geschüttelt und übernahmen die Spielkontrolle. Nach der 2:1-Pausenführung gelang den Essenern noch der Ausgleich, doch nur 45 Sekunden später lag der EVD wieder vorne und baute den Vorsprung aus. „Anders herum als in der Vorwoche waren wir es, die sofort zurückgeschlagen haben“, freute sich Trainer Fabian Schwarze.
Die Jungjahrgangsmannschaft der Bambini musste sich in Hamm den gastgebenden Eisbären mit 2:3 geschlagen geben und unterlag danach den Moskitos Essen mit 0:5 und den Eisadlern Dortmund mit 0:6. „Wir waren diesmal krankheitsbedingt sehr dünn besetzt“, so Dirk Schmitz, Sportchef der Jungfüchse. Erfreulich war das Laufschul- und U-8-Blitzturnier in Duisburg. „Das wollen wir in dieser Saison noch zwei-, dreimal machen, weil wir auch den Allerjüngsten schon die Gelegenheit geben wollen, Spaß am Eishockey zu haben.“

 
 

EURE FAVORITEN