Junioren weiter auf Meisterkurs

Die EVD-Oldies übergaben ihre Spende vor dem Oberliga-Spiel gegen Essen. Das Bild zeigt: Sille Riksen (Alte Herren), Stavros Avgerinos (1. Vorsitzender des EVD), Danny Ortwein (EVD-Stadionsprecher), Frank Reichl (Alte Herren), Marcel Jaskulski (Alte Herren, Erster Torschütze der Vereinsgeschichte).
Die EVD-Oldies übergaben ihre Spende vor dem Oberliga-Spiel gegen Essen. Das Bild zeigt: Sille Riksen (Alte Herren), Stavros Avgerinos (1. Vorsitzender des EVD), Danny Ortwein (EVD-Stadionsprecher), Frank Reichl (Alte Herren), Marcel Jaskulski (Alte Herren, Erster Torschütze der Vereinsgeschichte).
Foto: Roland Christ
Jungfüchse benötigen nach 8:2 in Neuss nur noch einen Sieg. Schüler des EV Duisburg machen es in Dinslaken spannend.

Duisburg..  Die einen sind die älteste Mannschaft der Füchse – die anderen die jüngste. Und sie halten zusammen. Im April machen sich die U 8, Bambini, Kleinschüler, Knaben und Schüler des EV Duisburg auf den Weg nach Belgien, um an Eishockey-Turnieren in Mechelen und Turnhout teilzunehmen. Vor dem Oberliga-Spiel der Füchse gegen Essen übergaben die Alten Herren des EVD einen Scheck in Höhe von 500 Euro, um den Duisburger Nachwuchs dabei zu unterstützen.

Junioren; NRW-Liga, Meisterrunde:

Neusser EV –
EV Duisburg 2:8

Drittel: 0:1, 1:3, 1:4
Tore: Cornelius Krämer (3), Alexander Schneider (2), Jan Kurscheit, Sven Renner, Julien Marten.

Die EVD-Junioren haben gute Chancen, die Meisterschaft in der NRW-Liga zu gewinnen. Beim Spitzenspiel in Neuss gewannen die Jungfüchse deutlich. „Neuss hat nur mit einem kleinen Kader spielen können, während wir komplett waren und zudem zwei wirkliche Verstärkungen dabei hatten“, so Trainer Dimitry Tsvetkov. Denn Cornelius Krämer und Alexander Schneider aus dem Oberliga-Team der Füchse, die auch für die Junioren spielberechtigt sind, liefen auf. „Beide haben wirklich für das Team gespielt“, freute sich Tsvetkov darüber, dass die beiden erfahrenen Spieler immer wieder ihre Mitspieler in Szene setzten. Am Sonntag um 10.15 Uhr spielen die EVD-Junioren zu Hause gegen Neuss. Gewinnen die Jungsfüchse, stehen sie schon vor dem letzten Saisonspiel als NRW-Meister fest.

Schüler; Landesliga:

Dinslakener Kobras –
EV Duisburg 2:3

Drittel: 1:0, 0:2, 1:1
Tore: Ares Avgerinos (2), Jonathan Galke.

Einen Derbysieg verbuchten die Schüler. „Ich bin allerdings um 15 Jahre gealtert“, schnaufte Trainer Dirk Schmitz durch. „An sich haben wir ein relativ ordentliches Spiel gemacht, dann aber immer wieder Fehler produziert und Dinslaken so zu Kontern eingeladen“, erklärte der Coach. Letztlich war es ein Arbeitssieg. „Wir arbeiten das Spiel im Training auf und versuchen, es beim Rückspiel am Samstag besser zu machen“, so Schmitz

Kleinschüler; Landesliga:

SV Brackwede –
EV Duisburg 6:8

Drittel: 3:3, 2:2, 1:3
Tore: Lennart Schmitz (5), Tim Noel Kloß (2), Edmund Junemann.

Vergleichsweise schnell führten die Jungfüchse mit 3:0 – und lagen ebenso fix mit 3:5 zurück. Dennoch gewann der EVD das Spiel. „Ich bin sehr zufrieden. Obwohl wir nur einen kleinen Kader zur Verfügung hatten, hat die Mannschaft Moral bewiesen und sehr gut zusammengehalten.“, Mehr Tore wären drin gewesen. „Wir haben einige gute Chancen ausgelassen, aber der Brackweder Torhüter hat auch gut gehalten.“

Bambini; NRW-Liga, Turnierspieltag in Duisburg:

Beim Heimturnier belegten die EVD-Bambini den dritten Platz. Los ging es mit dem ersten Platz in der Laufübung, ehe es in den Spielen nicht ganz so rund lief. Gegen den Herner EV gelang ein 2:2, die Partien gegen den EC Bergisch Land (1:4) und SV Brackwede (0:6) gingen dagegen verloren. Nun gilt es, am 28. März in Brackwede um Platz eins zu kämpfen, um als Gruppensieger vom Eis zu gehen.

 

EURE FAVORITEN