Gut vorbereitet zur WM

Dieses Team vertrat den MSV bei der Einrad-DM in Langenselbold erfolgreich.
Dieses Team vertrat den MSV bei der Einrad-DM in Langenselbold erfolgreich.
Talente des MSV Duisburg erzielten zahlreiche gute Platzierungen und fahren nun bestens vorbereitet zur Weltmeisterschaft nach Brixen.

Duisburg.. In Langenselbold trafen sich die besten Einradfahrer Deutschlands, um die Deutschen Meister in verschiedenen Renndisziplinen zu ermitteln. 230 Fahrer waren am Start, davon 30 vom MSV Duisburg. Trotz sehr starker Konkurrenz überzeugten die Einradzebras mit guten Leistungen und sicherten sich so eine Vielzahl von Titeln und Medaillen.

In den Altersklassenrennen erreichte Malte Roggatz (13) drei Mal Gold (400 und 800 Meter, Slalom), ebenso seine zehnjährige Teamkameradin Antonia Schindelmann (50 Meter Einbein, Langsamfahren). Anna Müller (14) war mit zwei Titeln auf der 400- und 800-Meter-Strecke erfolgreich und Riccarda Greco (13) siegte im 100-Meter-Rennen. Corinna Piller (17) gelang in der leistungsstarken Altersklasse U 19 ein Überraschungssieg über 100 Meter.

In den anschließenden Finalrennen starteten die jeweils besten sechs Fahrer pro Disziplin aus allen Altersklassenrennen. Schon das Erreichen eines Startplatzes im Finale gilt als besondere Auszeichnung. Auch hier überraschten die sehr jungen MSV-Talente. Sie belegten im 100-Meter-Finale gleich drei Plätze (Riccarda Greco 3., Agnes Schulz-Bongert 5., Anna Müller 6.). Im 400-Meter-Finale waren ebenfalls drei Zebras vertreten (Riccarda Greco 2., Anna Müller 3., Corinna Piller 6.). Je zwei Duisburger Fahrerinnen starteten im 800-Meter-Finale (Anna Müller 3., Riccarda Greco 5.) und beim Finalrennen des 30-Meter-Radlaufs (Alina Schmitz 2., Riccarda Greco 3.).

Die Juniorenstaffel der Einradzebras ging als Titelfavorit an den Start. Agnes Schulz-Bongert, Anna Müller, Riccarda Greco und Cleo Kox gewannen wie erwartet auf der 4x100-Meter-Strecke souverän den Titel – zum dritten Mal in Folge.

Am Ende der Wettkämpfe nahmen die Einradzebras elfmal Gold, zwölfmal Silber und 13mal Bronze mit nach Hause, für die Trainerinnen Rosi Bongers und Andrea Bönigk ein sicheres Zeichen dafür, dass ihre Einradfahrer gut vorbereitet sind für den Saisonhöhepunkt: Ende Juli fährt das Team zur Einrad-WM nach Brixen.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen