DSV 1900 hält wieder die Null

Thomas Kristaniak und Friedhelm Thelen
Laars Kapitän Frank Jahny am Ball: Am Ende musste er sich mit seinem Team den Löwen um Julian Grevelhörster aber deutlich geschlagen geben.
Laars Kapitän Frank Jahny am Ball: Am Ende musste er sich mit seinem Team den Löwen um Julian Grevelhörster aber deutlich geschlagen geben.
Foto: FUNKE Foto Services
Die Testspiele der Landes- und Bezirksligisten im Überblick: FSV fuhr 2:0-Sieg in Mülheim ein. Hamborn 07 und Meiderich 06/95 in Torlaune

Duisburg.  Teilweise äußerst torreich testeten Duisburgs Landesliga- und Bezirksliga-Fußballer am Wochenende. Die einzige Niederlage musste dabei der SV Genc Osman hinnehmen.

Duisburg 08 – Duisburger SV 1900 0:3 (0:2): Dritter Test gegen einen A-Kreisligisten – zum dritten Mal ließ der DSV kein Gegentor und kaum eine Chance zu. „Daher bin ich mit der Defensivleistung durchaus zufrieden“, sagte Trainer Ralf Kes­sen. „Demnächst kommen höherklassige Gegner. Schauen wir mal, wie es dann läuft.“ Schon nach zwei Minuten lagen die Wanheimerorter vorne. „Wir hatten zudem noch einige Chancen, die wir nicht genutzt haben. Das ist in der Vorbereitung, gerade auch bei jüngeren Spielern, okay. Aber in der Meisterschaft muss die eine oder andere Chance dann auch mal gemacht werden“, so der DSV-Coach. Einige Spieler werden nun für zwei Wochen urlaubsbedingt fehlen. „Die Jungs konnten es ja nicht anders machen, weil wir im Juni die Spiele gegen den MSV und Schalke II hatten.“. Ob das Auswirkungen auf die Testspiele hat, wird in der kommenden Woche entschieden. Tore: Emre Camdali (2), Pierre Kanzen.

Mülheim 07 – FSV Duisburg 0:2 (0:1): „Sehr zufrieden“ zeigte sich FSV-Trainer Heiko Heinlein nach dem Sieg beim Bezirksligisten. Gegen einen äußerst defensiven Gastgeber agierte der Landesligist dominant und überlegen. Für die Tore sorgten Stephan Hennen (37.) und Andrej Walter (70.). Neuzugang Adrian Rakowski gab sein Debüt. „Ihm fehlt natürlich noch die Bindung“, so Heinlein.

Schwarz-Weiß Wattenscheid 08 – VfB Homberg 2:2 (1:1): Wichtige Erkenntnisse auf dem Weg zur ersten Elf beim Ligastart konnte Trainer Stefan Janßen erneut sammeln. Welche genau? „Das werden wir dann gegen den DSV 1900 sehen“, meint er augenzwinkernd. Offensichtliche Schlüsse nach dem Remis in Bochum: „Wir waren ein bisschen nachlässig bei den eigenen Chancen und sehr nachlässig bei den zwei Gegentoren.“ Als Doppeltorschütze glänzte Dennis Wibbe.

SV Laar 21 – Hamborn 07 2:8 (0:3): Im ersten Test unter dem neuen Trainer Dietmar Schacht waren die Löwen nicht übermäßig gefordert. Philipp Wypler, Jan Stuber und Daniel Surkau schossen die Pausenführung heraus, Mehmet Kilic (2), David Gehle, Kevin Karczewski und Daniel Schäfer legten im zweiten Durchgang nach. Burak Aydinli und Sven Lober verkürzten für den B-Ligisten.

GSV Moers – Viktoria Buchholz 2:5 (0:3): Viktoria-Coach Michael Roß war selbst ein bisschen verblüfft: „Nach elf Minuten haben wir schon mit 3:0 geführt.“ Marcel Bockting (2) und Nils Scharwächter trafen früh gegen den Landesliga-Absteiger, der entsprechend geschockt war. Die Viktoria machte danach nicht mehr viel, verwertete die sich bietenden Chancen aber konsequent durch Julian Mattern (46.) und Max Clever (63.). „Die zwei Gegentore am Ende lasse ich mal so stehen“, meinte Michael Roß mit einem Augenzwinkern.

TuRa 88 Duisburg – Preußen Duisburg 3:1 (0:1): Das Duell Bezirksliga gegen Kreisliga B brachte nach 45 Minuten eine Führung für die Duisserner Gäste. „Preußen hat vor der Pause sehr gut gespielt, wir nicht“, fasste es TuRa-Co-Trainer Markus Kay prägnant zusammen. Immerhin traten die Neudorfer im zweiten Durchgang wesentlich aggressiver auf und schafften so noch die Wende. Yunus Karasu glich aus (64.), ehe Jan-Felix Juschka mit zwei verwandelten Elfmetern (66., 87.) den Sieg herausschoss.

SV Genc Osman – YEG Hassel 1:3 (1:2): Wieder eine Niederlage – doch Co-Trainer Ali Boyacilar sah eine Steigerung gegenüber dem 2:6 in Orsoy unter der Woche: „Natürlich hat man die zwei Ligen Unterschied erkannt, aber nach der Pause hatten wir schon Oberwasser.“ Samed Basol vergab mit einem verschossenen Elfmeter die Chance zum 2:2. Zuvor hatte Muhammet Kara zum 1:1 ausgeglichen. Weiter geht’s am Mittwoch (19.30 Uhr) in der Sportschule Wedau gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter.

Meiderich 06/95 – TuS Mündelheim 7:2 (2:0): Die Meidericher Tormaschine rollt weiter. „Das hatte ich mir so nicht gedacht“, meinte Trainer Ralf Gemmer etwas überrascht angesichts von zuvor fünf harten Übungseinheiten beim Trainingslager in Soest. Riccardo Nitto und Tim Kaiser sorgten für das 2:0 bis zur Pause, während André Meier einen Elfmeter verschoss. Im zweiten Abschnitt schraubten dann erneut Kaiser (2) und Nitto sowie Christian Merks mit zwei Treffern das Ergebnis weiter nach oben. Torschützen für die Gäste aus der A-Liga waren Christian Knuth und Fabian Theisen.