Chancen für Rheinhausen gesunken

In der Schach-Verbandsklasse unterlag die zweite Mannschaft des OSC Rheinhausen dem Mitaufsteiger Ratinger SK III deutlich mit 1,5:6,5. Während die Gäste damit dem Klassenerhalt sehr nahe kamen, haben die Rheinhauser, die auf den letzten Tabellenplatz zurückfielen, nur noch geringe Chancen, ihr Saisonziel zu erreichen. Remispartien von Stefan Horn, Werner Fehmers und Dieter Kindermann blieben die einzigen zählbaren Erfolge. David Jentzsch, Peter Halfmann, Tobias Bormann, Carsten Reisloh und Andreas Ehrentraut mussten sich ihren sich spielstark präsentierenden Kontrahenten geschlagen geben.

In der Bezirksklasse A musste sich die vierte Rheinhauser Vertretung dem Aufstiegsaspiranten Brett vor’m Kopp Duisburg III deutlich mit 0,5:5,5 geschlagen geben. Damit steht der OSC IV vorzeitig als sportlicher Absteiger fest, hofft aber noch darauf, durch die in dieser Spielklasse häufigen Rückzüge und Aufstiegsverzichte die Klasse nachträglich zu erhalten. Für den halben Ehrenpunkt sorgte Lothar Müller, wohingegen Helmut Klaus, Immo Angermann, Johannes Kerkhoff, Alfred Oberst und Markus Oberst leer ausgingen.

Durch diese Niederlage der Vierten hat die fünfte Mannschaft des OSC trotz ihrer eigenen 2:4-Niederlage gegen die SG Duisburg-Nord III den Klassenerhalt gesichert. Für den einzigen vollen Punktgewinn sorgte Kai Jedamczik. Zusammen mit den Punkteteilungen von Christian Roth und Jeremiah Hörle reichte dies nicht, um die Niederlagen von Joshua Hörle, Oguzhan Kaypak und Lucas Prokop wettzumachen.

In der Bezirksklasse B trat die sechste Mannschaft des OSC beim Tabellenführer ESK Wedau/Bissingheim III mit nur zwei Spielern an. Werner Jurga und Davit Amryan sorgten jedoch für das kleine Wunder, indem sie mit ihren Siegen ein achtbares 2:2-Unentschieden sicherstellten.

In der Jugend-NRW-Liga gelang der ersten Jugendmannschaft des OSC mit einem 13:9 beim Aachener SV der erste Saisonsieg. Es ist jedoch zu befürchten, dass dieser Erfolg im Abstiegskampf zu spät kommt. Sowohl der OSC als auch der neue Tabellenletzte aus der Kaiserstadt traten mit einem Spieler weniger an, so dass der erstmals in dieser Saison eingesetzte Alperen Günaydin für die Rheinhauser kampflos punktete. Lars Drygajlo und Jeremiah Hörle sicherten ihrer Mannschaft die maximale Punktzahl, während Daniel Rohfleisch und Joshua Hörle jeweils ein Remis beisteuerten.

Die zweite Rheinhauser Jugendmannschaft trat zu ihrem Verbandsligaspiel bei Turm Krefeld in doppelter Unterzahl an und unterlag 6:16. Somit ist der Klassenerhalt nach dem guten Saisonstart noch einmal in Gefahr geraten. Nur Maurice Goldmann und Davit Amryan konnten jeweils ein Remis erreichen. Robert Ehrentraut und Marvin Vomberg blieben ohne zählbaren Erfolg.

Bei der Bezirkseinzelmeisterschaft des Senioren erreichten Alex Heinert und Ignaz Ciglenecki die Plätze zwei und drei. Titelverteidiger Alex Heinert musste in der sechsten von neun Runden gegen seinen überraschend starken Vereinskollegen Ignaz Ciglenecki seine einzige Niederlage hinnehmen. Dadurch verlor er die Tabellenführung an Klaus Feldmann (PSV), der sie bis zum Schluss erfolgreich verteidigte.

 
 

EURE FAVORITEN