BSG landet auf dem fünften Platz

Die Sitzballer der BSG Walsum fuhren nach Grevenbroich, um dort an der 62. Deutschen Meisterschaft im Sitzball teilzunehmen. Am Ende reichte es für das Team aus dem Duisburger Norden zum fünften Platz.

Im ersten Spiel ging es direkt gegen den Landesmeister aus Schwerte. Zur Halbzeit stand es noch 15:12 für die Westfalen. In der zweiten Hälfte konnten sich die Walsumer steigern und siegten verdient mit 27:25. Die Spiele gegen Aschaffenburg (35:15) und Grevenbroich (29:17) wurden klar gewonnen. Im letzten Spiel des ersten Tages ging es nun gegen den neunmaligen Deutschen Meister aus Emmelshausen. Nach dem noch knappen 12:15-Pausenrückstand ließen die Kräfte nach, weshalb am Ende eine 24:31-Niederlage stand.

Tags darauf mussten die Walsumer verletzungsbedingt auf ihren Spieler Michael Wieczorek verzichten. Gegen den amtierenden Deutschen Meister aus Leipzig kam man gut ins Spiel. Dann beklagte die BSG jedoch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, die innerhalb von zwei Minuten für einen deutlichen Rückstand sorgten. Letztlich hieß es 32:24 für die Sachsen. Auch danach gegen Pforzheim fand Walsum nicht ins Spiel und verlor mit 21:32 (11:18). Besser lief es dann wieder beim sicheren 36:20 (18:9) gegen Hausen/Kassel.

Zum Abschluss war ein Sieg über Ludwigshafen greifbar nah. 30 Sekunden vor dem Ende stand es bei eigener Angabe 27:27, doch zwei Fehlaufschläge bescherten letztlich eine 27:29-Niederlage. Trotzdem war die BSG als Fünfter das beste NRW-Team. Es spielten: Jens Bücher, Dominik Albrecht, Matthias Hassel, Tobias Keurntjes, Michael Wieczorek und Meik Willmeroth.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel