BSG Duisburg weiht neues Klubheim ein

BSG-Chef Helmut Kaspers freut sich über die neue Heimat seines Vereins.
BSG-Chef Helmut Kaspers freut sich über die neue Heimat seines Vereins.
Foto: WAZ FotoPool
Der Billardverein BSG Duisburg weiht am Samstag sein neues Klubheim in Wanheimerort ein. In den letzten Jahren war der frühere Bundesligist in Neuenkamp beheimatet. Mittlerweile spielt das Dreiband-Team nur noch in der Verbandsliga.

Duisburg..  Der Billardverein BSG Duisburg weiht am Samstag sein neues Vereinsheim ein. Um 15 Uhr stellt BSG-Boss Helmut Kaspers die neuen Räume an der Fischerstraße vor. Der Klub verließ im Sommer sein langjähriges Domizil in Neuenkamp und ist nun in den Räumen der früheren Gaststätte „Neu“ in Wanheimerort beheimatet. „Hier wollen wir in den nächsten 20 Jahren durchstarten“, sagt Kaspers.

Der frühere Dreiband-Bundesligist spielt mittlerweile nur noch in der Verbandsliga – mit dem Lokalrivalen MBC Duisburg. Am Sonntag, 7. September, steht für die BSG das erste Ligaspiel in den neuen Räumen gegen die Bfr. Kray-Nord auf dem Programm.

Mittelfristig will die BSG in Wanheimerort auch wieder Zweitliga-Billard bieten. Zur Eröffnung haben sich Vertreter der politischen Parteien sowie Wolfgang Rittmann, Präsident des europäischen Billard-Verbandes, angesagt.

 
 

EURE FAVORITEN