BSG Duisburg sorgt mit 4:4 gegen Hilden für Überraschung

Karel Brand verlor seine Partie, die BSG Duisburg erzielte trotzdem einen unerwarteten Punktgewinn.
Karel Brand verlor seine Partie, die BSG Duisburg erzielte trotzdem einen unerwarteten Punktgewinn.
Foto: Bernd Obermann
In der 2. Dreiband-Billard-Bundesliga erkämpft sich der Aufsteiger einen Bonuspunkt. Sascha Ciupke düpiert Altmeister Dieter Großjung.

Duisburg. BSG Duisburg –
BC Hilden 4:4

Spiele: Brand – Capak 26:40/30, Ciupke – Großjung 40:29/32, Fasal – Wildförster 24:40/34, Stern – Kabak 34:29/60.

Dreiband-Billard-Zweitligist BSG Duisburg landete eine Überraschung. Der Aufsteiger knöpfte dem Spitzenreiter BC Hilden mit einem 4:4 einen Punkt ab und sicherte sich so im Abstiegskampf einen unerwarteten Zähler. Die Wanheimerorter belegen derzeit Rang acht – den letzten Nichtabstiegsplatz. Hilden rutschte durch den Punktverlust auf Rang zwei ab.

Ciupke erzielt Neuner-Serie

Für einen Paukenschlag sorgte Sascha Ciupke, der den früheren Duisburger Dieter Großjung mit 40:32 in 29 Aufnahmen bezwang. „Aus Großjung wurde Kleinjung“, ließ sich BSG-Präsident Helmut Kaspers zu einem Wortspiel hinreißen. Ciupke legte eine Serie von neun Bällen hin, dem konnte Großjung nichts hinzusetzen. Außer Form war hingegen Hayrettin Fasal, der dem früheren Duisburger Thomas Wildförster deutlich mit 24:40/34 unterlag. „Mit Normalform hätte er diese Partie gewinnen können“, mutmaßte Kaspers.

Den zweiten Duisburger Sieg verbuchte Ralf Stern gegen Gürhan Kabak, während Karel Brand an Tisch eins gegen Can Capak chancenlos war.

Weiter geht es für die BSG erst am Wochenende 7./8. Januar mit Heimspielen gegen Kassel und Gelnhausen. Kaspers: „Da peilen wir zwei Siege an.“

Remis im Verbandsliga-Derby

In der Verbandsliga bleibt der MBC Duisburg Spitzenreiter Kray mit einem Punkt Rückstand auf den Fersen. Die Meidericher gewannen an eigenen Tischen gegen den Kölner BC 8:0. Josef Amaroso. Murat Topal und Bajram Ibraimov gewannen ihre Partien. Harry Disselen siegte kampflos.

Das Lokalderby zwischen dem BC Schrebergarten und der BSG Duisburg II endete 4:4. Schrebergarten rutschte auf Rang fünf ab, die BSG ist Dritter. Dirk Blessmann (35:30/49 gegen Andreas Patett) und Jürgen Neubieser (gegen Ulrich Kneip (32:29/60) punkteten für Schrebergarten. Für die BSG setzten sich Udo Krause (35:25/46 gegen Rolf Hankel) und Peter Ibold (28:23/60 gegen Bernhard Verschitz) durch.

Niederlagen in der Pool-Liga

In der Pool-Billard-Oberliga verloren die Bf Duisburg 02 3:5 gegen den 1. PBC Neuwerk. Andreas Weber (2) und Stephanos Rammin erzielten die Punkte für die Neudorfer. Der 1. PBC Homberg 1979 verlor bei Spitzenreiter BU Mönchengladbach/Kempen 0:8 und steht weiter auf dem letzten Platz.

 
 

EURE FAVORITEN