Ausfälle treffen Hombergs Trainer Winter hart

Foto: WAZ FotoPool

Ausgerechnet vor den wichtigsten Spielen der Saison muss Handball-Verbandsligist VfB Homberg mit den Ausfällen einiger Leistungsträger klarkommen – so auch heute um 18 Uhr beim Tabellenzweiten TV Oppum, der aktuell die beste Abwehr der Liga stellt.

„Tim Leigraf hat sich einen Muskelfaserriss im Oberarm zugezogen, Jens Niehoff ist im Training umgeknickt. Beide werden definitiv ausfallen. Kevin Wiedemann ist immer noch am linken Handgelenk verletzt, wird aber wohl spielen müssen. Und auch Tobias Reich geht grippegeschwächt in die Partie“, stehen VfB-Trainer Rüdiger Winter zwar genug Spieler zur Verfügung, die Ausfälle treffen ihn aber dennoch hart. Dennoch erwartet der Übungsleiter vollen Einsatz: „Nun können sich die anderen Spieler, die sonst nicht so im Vordergrund stehen, einmal präsentieren“, hofft der Coach, dass die restlichen Akteure füreinander in die Bresche springen.

Auf jeden Fall setzt Winter darauf, dass es seinen Schützlingen gelingt, lange gegen die Krefelder anzukämpfen, und vielleicht sogar mit einem Erfolgserlebnis zu überraschen, auch wenn sein Team auf dem Zahnfleisch geht. Vor allem die starke Defensive der Oppumer gilt es dabei zu überwinden, auch wenn genau an diesem Punkt die Ausfälle besonders schmerzen.

EURE FAVORITEN