Vif Monsieur feierte ersten Sieg

Vif Monsieur, der „NRZ- Düsseldorfer Galopper des Jahres 2014“, feierte gestern auf der Kölner Rennbahn seinen ersten Saisonsieg. In dem mit 25 000 Euro dotierten „Grand Prix Aufgalopp“ übernahm der fünfjährige Hengst nach dem Start sofort das Kommando und stiefelte an der Spitze die Distanz von 2100 Meter bis ins Ziel herunter.

Heftige Angriffe auf der Zielgeraden

Auf der Zielgeraden musste sich der Schützling von Trainer Sascha Smrczek zwar heftigen Angriffen der Konkurrenz erwehren, doch Vif Monsieur wusste immer zu kontern. Am Ende hatte der Hengst eine Nasenlänge Vorsprung vor dem Konkurrenten Nicolsio.

„Das war heute der richtige weiche Boden für meinen Stallcrack und er ist jetzt konditionell richtig da, nach der Winterpause. Der Abstand war höllisch knapp, aber da kommt das Kämpferherz zum Vorschein“, meinte Smrczek, der insgesamt ein sehr erfolgreiches Osterfest feierte.

Am Samstag konnte der Grafenberger in Frankreich in Nantes mit Red Ghost, No Control und Windsea drei Siege landen. Mittlerweile führt Smrczek die deutsche Trainerstatistik mit sieben Siege an und hat in Frankreich sechs Erfolge auf dem Konto. Seine Gewinnsumme liegt insgesamt schon bei äußerst beachtlichen 220 000 Euro, inklusive Frankreichprämien.

Seine Rennkarriere beendet hat Orsino, der „NRZ – Düsseldorfer Galopper des Jahres 2012“. Der frühere Schützling vom Grafenberger Ralf Rohne wird nun Deckhengst im Gestüt Lindenhof in der Nähe von Hamburg. Bei 34 Starts konnte der achtjährige Hengst elf Siege erringen mit einer Gesamtgewinnsumme von 298 830 Euro.

EURE FAVORITEN