Turu baut Mini-Serie weiter aus

Fußball-Oberligist Turu blieb auch im dritten Spiel nacheinander ungeschlagen. Das 2:2 gegen Ratingen 04/19 bescherte der Mannschaft von Trainer Frank Zilles einen weiteren wichtigen Punkt gegen den Abstieg. Am Ende der 90 Minuten bezeichneten sowohl Ratingens Trainer Peter Radojewski als auch Zilles die Punkteteilung als gerecht.

Die erste Halbzeit gehörte eindeutig dem Tabellendritten. „Da waren wir kämpferisch und spielerisch besser“, sagte Radojewski. Turu ermöglichte den Gästen mit einer Doppelchance schon nach neun Minuten das Führungstor. Die überlegenen Ratinger kamen nach gut einer halben Stunde sogar zum 2:0 – erfolgversprechende Offensiv-Aktionen der Oberbilker gab es bis zum Seitenwechsel nicht.

Dramatische Minuten

Die erste sahen die Zuschauer erst in der 53. Minute, als Satoru Kashivase eine Hereingabe von Burak Gencal ganz knapp verpasste. Dramatische drei Minuten folgten: Der zur Pause eingewechselte Angelos Tepelidis sollte nach Ansicht von Schiedsrichter Christian van Zwamen im Strafraum vom Ex-Turuspieler Adnan Hotic zu Fall gebracht worden sein. Der ansonsten blasse Patrick Dertwinkel verwandelte den Elfmeter mühelos zum 1:2.

Nur drei Zeigerumdrehungen weiter jubelten die Turu-Fans wieder. Kashiwase hatte eine Flanke vor das Tor geschlagen. Von den Gästen fühlte sich keiner zuständig, und Markus Rychlik bedankte sich mir einem Kopfball zum 2:2. In derselben Minute sah Fatih Duran richtigerweise die Rote Karte, doch Turu stemmten sich in Unterzahl mit Vehemenz gegen die Niederlage, was Zilles Respekt abforderte: „Kompliment an meine Spieler, die nach der Roten Karte alles gegeben haben.“

Turu: Nowicki – Ozan, Amoako (46. Tepelidis), Lehnert, Dertwinkel, Kashiwase (90. Pjetrovic), Duran, Rychlik (78. Imeri), Gencal, Nonaka, Steegmann.

Tore: 0:1 Meier (9.), 0:2 Denker (35.), 1:2 Dertwinkel (64./FE), 2:2 Rychlik (67.).

EURE FAVORITEN