Topangriff zerrissen: Turnbull verlässt DEG

Foto: WAZ FotoPool

Düsseldorf. Das Trio zeichnete für 50 von 131 Toren verantwortlich, sammelte gemeinsam 143 Saisonpunkte. DEG-Topscorer Calle Ridderwall war gemeinsam mit Flügelflitzer Justin Bostrom und Center Travis Turnbull der Topangriff der rot-gelben DEL-Eishockeycracks. Doch das „magische Dreieck“ des Tabellenletzten wird zur kommenden Spielzeit zerrissen. Mit dem 26-jährigen US-Amerikaner Turnbull verlässt der zweitbeste Scorer mit 46 Punkten (zwölf Tore, 34 Vorlagen) den Klub.

„Er hat unser Angebot über seinen Agenten aufgrund zu geringer Bezüge abgelehnt. Und will sein Glück wohl noch mal in der American Hockey League versuchen“, betonte Manager Walter Köberle gestern im NRZ-Gespräch.

Unter der Woche laufen nun die Fristen der Sturmpartner ab. Bei Bostrom ist der Sportliche Leiter frohen Mutes: „Es sieht gut aus. Noch ist aber nix fix.“ Für Ridderwall sei die DEG „finanziell an die Schmerzgrenze gegangen“.

 
 

EURE FAVORITEN