Stützel verpasst „Traum-Meile“

Beim traditionellen Uni-Sportfest in Chapel-Hill im US-Bundesstaat North Carolina hätte sich der 27-jährige ART-Mittel- und Langstreckler Simon Stützel zu gerne einen Traum erfüllt - mit seinem ersten Rennen unter der legendären Vier-Minuten-Marke im Meilen-Lauf (1609 Meter). Doch die „Traum-Meile“ blieb ihm trotz des Sieges in 4:03,59 Minuten – entspricht 3:45 Minuten über 1500 Meter – versagt.

Dabei war bei diesem Rennen alles auf die Traummeile ausgerichtet. Dem Lokalmatador Isaac Presson, der im Winter in der Halle schon unter vier Minuten über die Meile geblieben war, waren zwei „Hasen“ als Tempomacher mit auf dem Weg gegeben worden. „Nach 400 Metern hatte ich leider erst gemerkt, dass Presson gar nicht mit den Hasen mitgelaufen war, und wir schon eine Sekunde verloren hatten. Da bin ich nach vorne und habe Tempo gegen einen heftigen Wind machen müssen“, erklärt Stützel. Dass der ART-Läufer das Rennen gegen 30 Konkurrenten selbst von der Spitze gewann, spricht für seine gute Form. „Ich bin mit der gelaufenen Zeit zufrieden, hätte mich aber jemand unterstützt, hätte ich vielleicht auch meine Traummeile geschafft“, betont Stützel weiter.

Ab nach Los Angeles

Im Vorjahr Dritter der DM im 5000-Meter-Lauf in Ulm und Deutscher Vizemeister im 10-km-Straßenlauf, wird Stützel am morgigen Karfreitag in Mount Sac bei Los Angeles die 5000 Meter unter seine schnellen Füße nehmen. Bei diesem Rennen soll es ein gutes Stück unter 14 Minuten gehen, haben die Veranstalter angekündigt. Vielleicht hat der warme californische Wind auch ein Einsehen und pustet mal nicht so heftig wie der etwas Kühlere in North-Carolina am vergangenen Samstag.

Im tschechischen Podebrady startete Europas Nachwuchs-Geher-Elite, um die U 20-WM-Normen für Eugene in Oregon im Juli zu erreichen. Bei den U-20-Mädchen schaffte es nur die 16-jährige Italienerin Noemi Stella in 47:11 Minuten die 48 Minuten-WM-Norm) über zehn Kilometer zu unterbieten. Die 18-jährige ART-Geherin Lea Dederichs, im Vorjahr Deutsche U 20-Vizemeisterin, wurde in 52:30 Minuten 15. unter den 30 jungen Damen.

EURE FAVORITEN