SC West steigt in Oberliga auf

Es muss nicht immer der einfache Weg sein, wenn das große Ziel am Ende trotzdem erreicht wird. Daran dürfte auch der SC West gedacht haben, als nach der Saison in der Fußball-Landesliga feststand, dass man den Weg in die Oberliga über eine Relegation gehen kann. Dass die Spieler des Klubs aus Oberkassel noch Ausdauer für eine Extrarunde hatten, bewiesen sie gleich im Auftaktspiel gegen den 1. FC Kleve, der mit 4:0 geschlagen wurde.

Nach dieser Begegnung war klar, dass die Akteure von Marcus John im zweiten Spiel gegen den FSV Duisburg ihr Schicksal in den eigenen Händen hielten, und auch diese Prüfung wurde mit Bravour gelöst. 4:0 hieß es am Ende für den neuen Oberligisten.

Deuß feierte Dreierpack

Dabei wurde es auf der prall gefüllten FSV-Sportanlage bereits zur Pause merklich ruhiger. Der Grund dafür hieß Simon Deuß. Der Düsseldorfer Torjäger nutzte zweimal seinen seltenen freien Raum und traf die Gastgeber mit einem Doppelpack direkt ins Herz. Zuvor bekam die John-Elf gegen die taktisch disziplinierten Duisburger nur wenig Raum. Einzig Ekrem Engin (14.) und Nils Dames (22./37.) konnten mit Distanzschüssen für Torgefahr sorgen. Auf der andern Seite verlebte Gäste-Torhüter Fabian Koch allerdings einen relativ entspannten Abend.

Dies änderte sich jedoch nach dem Seitenwechsel schlagartig. Mit dem Rücken zur Wand, spielten die Hausherren nun offensiver, scheiterten allerdings zweimal aussichtsreich an Koch. Doch das Aufbäumen war nur von kurzer Dauer. Erneut war es Deuß, der nach Hackentrick des starken Ekrem Engin das vorentscheidende 3:0 erzielte. Anschließend bedankte sich der Angreifer bei seinem Vorlagengeber - 4:0. Damit stand den Feierlichkeiten nichts mehr im Wege.

EURE FAVORITEN