Ruben Zepuntke wechselt als Profi in die USA

Auf nach Amerika: Der Düsseldorfer Radrennfahrer Ruben Zepuntke.
Auf nach Amerika: Der Düsseldorfer Radrennfahrer Ruben Zepuntke.
Foto: Ingo Lammert
Voraussetzung zum Wechsel legte der „Radschläger“ erst im vergangenen Jahr mit einem erfolgreichen Abitur. Nun gehört das Talent zum Nachwuchsteam des Bontrager Cycling Team. Dies ist einer der führenden amerikanischen Radsport-Rennställe.

Nach den beiden Düsseldorfer Schwimm-Talenten Melanie und Tobias Tombers vom DSC 98 zieht es mit Radsport-Ass Ruben Zepuntke eine weitere Düsseldorfer Sport-Hoffnung in die USA.

Das 21-jährige Radsport-Multitalent, das mit zahlreichen Erfolgen bereits in seiner Zeit als Jugendfahrer bei Bahn- und Straßenrennen für Furore sorgte, wechselt nämlich vom niederländischen RB-Profistall, wo er seit 2012 unter Vertrag stand (die NRZ berichtete), in die USA zum BDC-Team.

Zepuntke, der bei der SG Radschläger unter Regie von Trainer und Vereins-Chef Sascha Grünwald intensiv gefördert wurde und im Trikot des Düsseldorfer Vereins zahlreiche Siege feierte, gehört damit zum Nachwuchsteam des Bontrager Cycling Team. Das BC-Team ist einer der führenden amerikanischen Radsport-Rennställe.

Start bei allen wichtigen Rundfahrten

Der Düsseldorfer bestreitet für seinen neuen Arbeitgeber das komplette U23-Nachwuchsprogramm. Das sieht Starts bei allen wichtigen Rundfahrten in Amerika und Europa vor, sofern es terminlich möglich ist. Sportlicher Leiter seines neuen Profi-Teams ist übrigens mit Axel Merckx der Sohn der belgischen Radsportlegende Eddi Merckx.

Den Wechsel des Düsseldorfers ins „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ forcierte Zepuntkes bisheriger niederländischer Arbeitgeber dadurch, dass man in den Niederlanden ab der Saison 2014 nur noch einheimische Talente fördern und damit den heimischen Radsport weiter an die Weltspitze heranführen will.

Wobei der „Radschläger“, der mehrfach Deutscher Meister in verschiedenen Altersklassen wurde, seit 2009 auch im Nationaltrikot des „Bund Deutscher Radfahrer“ (BDR) fährt und 2011 und 2012 auch von der Förderung durch die Stiftung „Pro Sport Düsseldorf“ gefördert wurde.

Als Preisträger im Rahmen der Auszeichnung der Düsseldorfer Juniorsportler. Die Voraussetzung zum Wechsel in die USA allerdings legte Zepuntke erst im Juli des vergangenen Jahres der erfolgreichen Ablegung des Abiturs an der Hulda-Pankok-Gesamtschule an der Brinck­mannstraße.

„Erst die jahrelange Unterstützung im Verein und vor allem durch die Verantwortlichen der Schule hat es mir ermöglicht, das anstrengende und zeitaufwendige Übungseinheiten samt den zahlreichen Auslandstrainingslagern sowie die nationalen und internationalen Wettkämpfe unter einen Hut zu bringen“, erklärt der erfolgreiche Radrennfahrer, dessen Mutter Klaudia sich als SPD-Ratsmitglied politisch stark engagiert. „Dafür bin ich dankbar.“

Die Erfolge von Ruben Zepuntke:

Geboren: 29. Januar 1993 in Düsseldorf.

Erfolge: 2011 zweifacher deutscher Juniorenmeister in der Mannschaftsverfolgung sowie im Einzelzeitfahren/Straße und 2. bei der Junioren-Niedersachsen-Rundfahrt; 5. im Einzelzeitfahren der Olympischen Jugendspiele 2010 in Singapur; 2009: 3. der Deutschen Jugendmeisterschaften/Mannschaftsverfolgung.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen