Noch sechs Angreifer ohne Vertrag für die nächste Spielzeit

Mit der Verlängerung von Alexej Dmitriev am Dienstag verbleiben – abgesehen der Youngsters aus dem eigenen Nachwuchs – nur sechs DEG-Angreifer, die noch keinen Vertrag für die neue Spielzeit haben. „Bei Andreas Martinsen hoffen wir, dass es bis zur WM im Mai eine Tendenz gibt, ob er eine Chance in der NHL bekommt“, betont DEG-Cheftrainer Christof Kreutzer. Bei Michael Davies muss zunächst der Ausgang des Dopingverdachts abgewartet werden. In den kommenden zwei Wochen wird eine Entscheidung des Schiedsgerichts erwartet.

Mit der Verpflichtung von Christoph Gawlik und dem offiziell noch nicht bestätigten Marcel Brandt aus Straubing wird die Luft für die deutschen Angreifer hingegen langsam immer dünner. Youngster Alexander Thiel drehte zuletzt auf, markierte seinen ersten DEL-Treffer und ist ein technisch versierter Mann für die Zukunft. Zudem verbuchte der Stürmer am vergangenen Wochenende während der Länderspielpause im Trikot von Kooperationspartner Bad Nauheim in der DEL2 drei Tore und hatte damit maßgeblichen Anteil an den Siegen über Frankfurt und Crimmitschau. Dominik Daxlberger kam aufgrund einer Gehirnerschütterung hingegen diese Saison in der DEL nicht so häufig zum Einsatz. Routinier Mondt hat bereits angedeutet seine Karriere fortsetzen zu wollen. Und auch hinter Sparre steht noch ein Fragezeichen. Nach vier Toren in vier Spielen zum Debüt hat der Stürmer zuletzt nachgelassen.

EURE FAVORITEN