Fortune Evans Nyarko spielt im Probetraining beim BVB vor

Unmittelbar vor dem Trainingsauftakt am Sonntag droht Fortunas Reserve aus der Fußball-Regionalliga ein prominenter Abgang. Denn der wechselwillige und hoch talentierte Evans Nyarko wird ab morgen zum Probetraining bei der U23 vom Champions League-Finalisten Borussia Dortmund vorstellig.

Voraussichtlich bis Freitag bekommt der 20-Jährige beim aktuellen Drittligisten die Gelegenheit, die Verantwortlichen von seinem Können zu überzeugen. „Ich bin schon etwas aufgeregt. Aber nicht weil es ein Verein aus der dritten Liga, sondern weil es die Reserve von Borussia Dortmund ist“, schwärmt Nyarko.

„Würden ihn mit Kusshand behalten“

Dabei hatten die Flingerner bis zuletzt die Hoffnung, ihren Stammspieler zu halten, nachdem sich die Offerte vom Zweitligisten Erzgebirge Aue aufgrund eines Trainerwechsels zerschlagen hatte. Zuletzt betonte Markus Hirte, Leiter von Fortunas Nachwuchsleistungszentrum, dass „für Evans die Tür offen steht und wir ihn mit Kusshand behalten würden“.

Interessant ist zudem, dass der BVB den Rechtsfuß entgegen seiner Auftritte bei den Flingernern nicht als Innenverteidiger sieht. Die Borussia will den Defensivspezialisten als „Sechser“ und damit als Abräumer vor der Abwehrreihe testen. „Die Dortmunder sehen mein Potenzial als Mittelfeldspieler. Ich bin ja eigentlich ein gelernter defensiver Mittelfeldspieler und traue mir diese Position auch mehr zu als die des Innenverteidigers“, erklärt Nyarko.

Einen gewissen Anteil am drohenden Transfer dürfte auch Fortunas ehemaliger Cheftrainer Norbert Meier haben. Schließlich berief dieser Nyarko ausgerechnet zum 1:1-Remis beim BVB in der vergangenen Rückrunde zum ersten Mal in seinen Bundesligakader. Und Nyarko wäre nicht der erste Spieler, der dem Charme des größten nationalen Fußball-Stadions mit einer Kapazität von über 80 000 Fans erliegen würde.

Mindestens drei Tage hat Nyarko Zeit, die Dortmunder Reserve um Trainer David Wagner von seiner Leistung zu überzeugen. Tipps kann er sich vor Ort auch von Keeper Edin Sancaktar einholen. Der Schlussmann wechselte erst im Sommer letzten Jahres von Fortunas Reserve zu der Dortmunder U23. Zum Kreis der Schwarz-Gelben will zukünftig auch Nayarko zählen, um in der 3. Liga den nächsten Karriereschritt zu machen.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen