Bayern und Gladbach in der Arena

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf nimmt im Rahmen der Winter-Vorbereitung am 14. Januar am Telekom Cup teil. Mehr noch: Die Düsseldorfer richten ihn aus. Erstmals findet das Turnier, das nun schon zum achten Mal ausgetragen wird, in der Esprit-Arena statt. Nach dem Eröffnungsspiel zwischen der Fortuna und dem FC Bayern München um 15 Uhr treffen um 16.15 Uhr im zweiten Halbfinale die beiden weiteren Teilnehmer, die Erstligisten Borussia Mönchengladbach und FSV Mainz 05, aufeinander.

Das Reglement soll erneut für ein spannendes und abwechslungsreiches Turnier sorgen. Gespielt wird je Begegnung eine Halbzeit à 45 Minuten. Bei einem Unentschieden gibt es keine Verlängerung. In diesem Fall wird der Sieger der Partie im direkt anschließenden Elfmeterschießen ermittelt. Mit diesem Muster hat Fortuna bereits viele positiven Erfahrungen gesammelt, denn mit dem gleichen Reglement wurde früher der Stadtwerke Wintercup in der Arena ausgespielt. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. Alle relevanten Informationen sind ab sofort unter www.telekomcup.de verfügbar.

„Die hochkarätigen Begegnungen und ein buntes Rahmenprogramm machen den Telekom Cup zu einem besonderen Erlebnis“, sagt Hiro Kishi, Leiter Sportsponsoring Telekom Deutschland. „Die Eintrittskarten sind wie in den Jahren zuvor zu fanfreundlichen Preisen zwischen 12,50 und 40 Euro erhältlich.“

Friedhelm Funkel ist bereits jetzt Feuer und Flamme für die anstehenden Aufgaben. „Das Turnier ist nicht nur für die Fans in Düsseldorf und Umgebung eine tolle Geschichte“, meint der Chefcoach des Zweitligisten. „Auch wir im Trainerteam und die Spiele freuen sich riesig darauf. Das Kräftemessen mit zwei Erstligisten ist eine hervorragende Gelegenheit, unseren Leistungsstand zu testen.“ Außerdem ist aus Funkels Sicht der Zeitpunkt des Wettbewerbs geradezu ideal. „Wir Zweitligisten haben danach ja noch zwei Wochen Zeit, ehe es in der Meisterschaft nach der Winterpause weitergeht“, berichtet er. „Für die Bundesligisten jedoch sind die Spiele in unserer Arena der letzte Test, weil es bereits eine Woche später für sie wieder richtig losgeht. Das heißt, der FC Bayern wird ebenso wie die Gladbacher und die Mainzer mit den besten Spielern auflaufen.“ Für Fortuna wird es der erste Vergleich mit den Münchnern seit der Bundesligasaison 2012/13 sein: Seinerzeit verloren sie zu Hause 0:5 und in München ehrenvoll 2:3.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns erstmals gelungen ist, den Telekom Cup nach Düsseldorf zu holen“, ergänzt Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer. „Das wird eine tolle Veranstaltung mit großer medialer Reichweite für die Sportstadt Düsseldorf und ihre Menschen, die zeigt, welches Potential in der Arena steckt. Wir freuen uns schon jetzt auf das Eröffnungsspiel gegen den FC Bayern und auf die Partien der anderen Mannschaften. Gegen derart attraktive Gegner vor heimischer Kulisse antreten zu dürfen, ist für unsere junge Mannschaft ein echtes Highlight in der Vorbereitung und eine optimale Gelegenheit, viel aus diesen Spielen mitzunehmen.“

 
 

EURE FAVORITEN