Voller Vorfreude zur EM nach Kroatien

Martina Meding-Rauscher verstärt das Ü45-Nationalteam bei der EM in Zagreb.
Martina Meding-Rauscher verstärt das Ü45-Nationalteam bei der EM in Zagreb.
Foto: WR

Schwerte.. Wenn am Samstag in Zagreb die FIMBA Maxibasketball-Europameisterschaften beginnen, sind unter den 120 Aktiven und Funktionsträgern aus Deutschland auch zwei Spielerinnen aus der Ruhrstadt dabei.

Martina Meding-Rauscher und Alice Jamnig aus der zweiten Damen-Mannschaft der Schwerter Turnerschaft verstärken das Ü45-Nationalteam. Für Alice Jamnig ist es eine Premiere, für Martina Meding-Rauscher bereits die zweite Nominierung. Sie verstärkte schon 2009 bei der WM in Prag die deutsche Auswahl, belegte damals mit der Ü40 den vierten Platz. Die beiden Schwerterinnen freuen sich riesig auf die EM und sagten auch spontan zu, obwohl sie alle Kosten aus eigener Tasche tragen müssen.

Sie wissen aber noch nicht, was auf sie zukommen wird. Insgesamt sind in Kroatiens Hauptstadt 120 Mannschaften aus 25 Ländern am Start. Das deutsche Ü45-Team spielt mit Russland und der Slowakei in der Gruppe B. Gleich im ersten Spiel am Sonntag geht es gegen Russland, das wohl zu den Favoriten gehört. Mehrere Spielerinnen standen im Vorjahr noch im Ü40-Nationalteam, das in Prag Weltmeister wurde. Nach der zweiten Partie gegen die Slowakei spielen die Zweit- und Drittplatzierten überkreuzt mit den Teams aus der Gruppe A, in der Polen die Tschechische Republik und Kroatien um den Einzug in das am 25. Juli stattfindende Finale kämpfen.

Gecoacht wird das Ü45-Team übrigens vom ehemaligen amerikanischen Basketball-Profi Ralph Ogden, der einst als erster NBA-Profi überhaupt nach Deutschland in die Bundesliga wechselte. „Das hat sich durch Beziehungen so ergeben“, sagt Martina Meding-Rauscher und ist froh darüber, denn einen offiziellen Trainer haben die meisten Teams nicht, managen alles in Eigenregie.

Am Freitag um 11 Uhr hebt der Flieger von Köln ab Richtung Zagreb. Während Alice Jamnig bereits nach zehn Tagen zurück nach Schwerte kommt, bleibt Martina Meding-Rauscher noch in Kroatien und urlaubt dort noch einige Tage.

 
 

EURE FAVORITEN