TC Rot-Weiß fährt umsonst nach Geseke

Torsten Greif ist noch im Amerika-Urlaub. Foto: Ralph Bodemer
Torsten Greif ist noch im Amerika-Urlaub. Foto: Ralph Bodemer
Foto: WR
Weil der Regen zu stark war, wurde die vorentscheidende Partie um den Klassenerhalt in der Tennis-Verbandsliga am Sonntagmittag abgesagt. Unglücklich waren die Schwerter darüber nicht.

Schwerte.. Ein vorentscheidendes Spiel um den Klassenerhalt sollte die Partie des Tennis-Verbandsligisten TC Rot-Weiß Schwerte beim TC Rot-Weiß Geseke am Sonntag werden. Es wurde jedoch weder eine Vorentscheidung noch überhaupt ein Spiel. Wegen Regens wurde das Duell abgesagt.

Als beide Teams um 10 Uhr auf den Platz gehen wollten, begann es in Geseke gerade zu regnen. „Wir haben dann noch fast eineinhalb Stunden gewartet“, erzählt Mannschaftsführer Oliver Manz. Doch aus Regen wurde Dauerregen. Kurz nach halb zwölf machten sich die Schwerter daher auf den Rückweg – und erfuhren am Telefon, dass der gesamte Spieltag nicht stattfand.

Rückkehr der Nummer eins

Dem TC Rot-Weiß kommt das nicht ungelegen. Am Sonntag hätte er auf seine Nummer eins Torsten Greif verzichten müssen. Beim Nachholtermin ist er aus seinem Amerika-Urlaub zurück. Am Samstag, 16. Juni, versuchen es beide Mannschaften ab 14 Uhr erneut. Für Geseke, dem am Sonntag seine Topspieler aus Kroatien und Argentinien gefehlt hätten, ändert sich nach eigener Aussage personell bis dahin nichts. Nichts geändert hat sich auch an der Ausgangslage: Mit einem Sieg ist Schwerte gerettet. Bei einer Niederlage hat es den Klassenerhalt nicht mehr in eigener Hand.

EURE FAVORITEN