Schwerter TS verkauft sich trotz 56:75-Niederlage teuer

Die Schwerter TS hat beim Tabellenführer VfL AstroStars Bochum 4 die erwartete vierte Saisonniederlage kassiert. Das Auswärtsspiel in Bochum verlor die STS trotz Halbzeitführung mit 56:75, verkaufte sich angesichts der Ausfälle aber teuer.

Schwerte.. 
Basketball-Landesliga
VfL AstroStars Bochum 4 - Schwerter TS 75:56(13:18, 17:13, 20:11, 25:14)

Trotz der unterm Strich deutlichen Niederlage konnte die STS immer wieder Nadelstiche setzen - besonders in der ersten Halbzeit. Da arbeitete das STS-Rumpfpersonal ordentlich in der Defense. Nach dem ersten Viertel führten die Schwerter etwas überraschend mit 18:13, in der 16. Minute glichen die Hausherren zum 23:23 aus und gingen in Führung. Nachdem wiederum die STS den Ausgleich erzielt hatte (29:29), war auch die Halbzeitführung (31:30) durchaus verdient. "Wir hatten Spaß, die nicht!", lautete Bauers Kommentar dazu.

In Hälfte zwei machte dann die Bank den Unterschied: Hier saß bei den Schwertern nur ein Auswechselspieler zum Durchschnaufen, Bochum konnte dagegen immer frische Kräfte bringen, was die STS auch zu spüren bekam. "Irgendwann lässt die Kondition dann nach", meinte Bauer. Die Viertel drei und vier gingen deutlich an den Klassenprimus.

"Ein Lob an die ganze Mannschaft", sagte Bauer und hob Janis Kiesheyer und Jan Schreer hervor, die angesichts der Krankheitswelle im Schwerter Lager viel Spielzeit bekamen. Nächste Woche heißt der Gegner wieder Bochum, dann kommt allerdings die dritte Mannschaft der AstroStars in den Gänsewinkel. Bauer: "Wir müssen erstmal warten, wer dann noch im Lazarett ist. Mit einem vollen Kader ist jeder in der Liga schlagbar."

TEAM UND PUNKTE
Schwerte:
Henrik Schwalenberg (15), Janis Kiesheyer (3), Jan Schreer (2), Rüdiger Wolf (11), Niklas Tschorn (5), Robin Seib (20).

EURE FAVORITEN