Preußen 07 Lünen trennt sich trotz Tabellenführung vom Trainer

Mit vier Punkten Vorsprung führen die B-Jugendfußballer des SV Preußen 07 die Tabelle der Dortmunder Kreisliga C an. Dennoch trennte sich der Klub vor einigen Tagen von Trainer Frank Hagemann. Der Vereinsvorstand sprach von "Unstimmigkeiten".

Horstmar.. "Es gab Unstimmigkeiten in unserer B-Jugend", begründete Preußens Vorsitzender Peter Serges den Schritt in einer Pressemitteilung. Die Entscheidung sei ihm schwer gefallen: "Immerhin steht die Mannschaft auf Platz eins."

Beim letzten Spiel vor den Osterferien (5:2 gegen BV Lünen) war Hagemann noch verantwortlich. "Dann haben wir drei Wochen Pause eingelegt", sagt der Ex-Coach. Vor dem ersten Training nach den Ferien sei er von Serges und SVP-Kassierer Jörg Busse zum Gespräch gebeten worden. "Dort haben sie mir gesagt, dass sie das Saisonziel, den Aufstieg gefährdet sehen", so Hagemann.

Mit 23 Spielern sei der SVP-Nachwuchs in die Saison gestartet. Zuletzt habe Hagemann aber nur noch mit 13 bis 14 Spielern gearbeitet. "Einige hatten nicht die körperlichen Voraussetzungen für die B-Jugend. Sie standen dann sonntags nicht im Kader und haben sich abgemeldet", erklärt Hagemann. "Der Vorstand hatte Angst, dass noch mehr Spieler gehen. Dabei habe ich einen guten Kontakt zur Mannschaft", sagt er. Seine Entlassung bezeichnet der C-Lizenz-Inhaber als "unterste sportliche Schublade".

Bis zum Saisonende übernimmt Peter Lücke das Team. Unterstützt wird er von den Betreuern Mirco Wesenberg und Marc Tappe. Sie debütierten mit einem 15:0-Sieg gegen Urania Lütgendortmund.

EURE FAVORITEN