Mengede trennt sich von Andreas Teichmann

Nach Differenzen im Trainerteam, die in dem Rückzug von Co-Trainer Markus Gerwien in der vergangenen Woche gipfelten, haben sich der Vorstand des Fußball-Westfalenligisten Mengede 08/20 und Trainer Andreas Teichmann wegen unterschiedlicher sportlicher Auffassungen getrennt.

Dortmund.. Um die Entwicklung der vergangenen Tage in Mengede zusammenzufassen: Co-Trainer Markus Gerwien war am vergangenen Donnerstag wegen Dissonanzen mit Trainer Andreas Teichmann zurückgetreten. Daraufhin zog der Verein die Konsequenzen. Gerwien erklärte: "Ich fühlte mich durch Andreas Aussagen wie vor den Kopf gestoßen. So konnte ich nicht weiterarbeiten, jetzt suche ich eine neue Herausforderung."

Schütz übernimmt kommissarisch

Ab sofort wird Vereinsmanager Achim Schütz kommissarisch das Westfalenligateam trainieren und die sportliche Verantwortung übernehmen.

Der Vorsitzende Michael Schulz kommentierte: "Am Montag haben wir uns im Vorstand Gedanken gemacht und erkannt, dass es in dieser Form nicht weitergehen kann und daraufhin mit Andreas geredet. Er hat auch eingesehen, dass eine Trennung die beste Lösung ist. Wir sind schon in guten Gesprächen mit einem potenziellen Nachfolger. Wir rechnen damit, schnell Vollzug melden zu können."

EURE FAVORITEN