HSG-Mädels gewinnen ihr Halbfinal-Hinspiel

Die weibliche B-Jugend der HSG Schwerte/Westhofen ist auf Kurs in Richtig Westfalenmeisterschaft. Das Halbfinalhinspiel beim TB Burgsteinfurt konnten die Schwerterinnen am Dienstagabend mit 16:13 gewinnen und haben damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 9. März.

Schwerte.. B-Jugend, Westfalenmeisterschaft, Halbfinale
TB Burgsteinfurt - HSG Schwerte/Westhofen 13:16 (6:8)

Vor rund 150 Zuschauer, von denen knapp 40 aus Schwerte kamen, entwickelte sich ein zerfahrenes und durch viele Unterbrechungen geprägtes Spiel. Über 2:2 und 4:4 lagen die HSG-Mädchen zur Halbzeit mit 8:6 vorne. In der zweiten Halbzeit glichen die Gastgeberinnen schnell wieder zum 10:10 aus und hielten bis zum 13:13 das Remis. Erst zum Ende der Partie konnten sich die Schwerterinnen noch absetzen und sich mit 16:13 durchsetzen.

Insgesamt war es keine überzeugende Leistung der HSG-Mädels - für Schwerter Verhältnisse eher wenig Tore und viele technische Fehler auf der eigenen Seite. Mit der Abwehrleistung inklusive der Torwartleistungen bei nur 13 Gegentoren konnte HSG-Trainer Manfred Ullrich aber zufrieden sein. Bis zum Rückspiel sollten Gina Kohlmann (Kopfverletzung) und Jana Ullrich (Rückenverletzung), die nach jeweils einem rüden Foul ausscheiden mussten, wieder genesen sein.

TEAM
Schwerte/Westhofen:
Jana Möllmann, Erva Aydin, Lea Bachmann, Devina Dahms, Sally Unger, Jana Ullrich, Lea Tietz, Melissa Steinhoff, Leonie Schmitz, Gina Kohlmann, Vicky Wolff, Celina Prasch, Kathi Petri, Hannah Kamp.

EURE FAVORITEN