Für Hartmann und Merl wird’s langsam ernst

Ehrung der LGO-Meister: (v.l.) Uwe Samulewicz, Jana Hartmann, Monika Merl, Katharina Grompe und Jörg Lennardt.
Ehrung der LGO-Meister: (v.l.) Uwe Samulewicz, Jana Hartmann, Monika Merl, Katharina Grompe und Jörg Lennardt.
Sie waren lange unterwegs, die beiden 800 m-Asse Jana Hartmann und Monika Merl. Gut zehn Wochen eilten sie von Trainingslager zur Trainingslager. Jetzt stand die Meisterehrung bei der Sparkasse Dortmund auf dem Programm.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Dortmund, Uwe Samulewicz, ist begeisterter Fußballer. Doch auf der Meisterehrung der LG Olympia in der Hauptstelle der Sparkasse bat er, trotz der schwarzgelben Übermacht die Erfolge der Leichtathleten nicht zu vergessen. „Die Sportlerinnen und Sportler der LG Olympia geben uns das Gefühl, dass wir mit unserer Unterstützung der Dortmunder-Leichtathletik-Vereinigung das Richtige tun“, betonte Uwe Samulewicz.

LGO-Präsident Jörg Lennardt lobte das große Engagement der Sparkasse. „Wir können unser Dankeschön in Richtung Sparkasse nicht oft genug wiederholen. Ohne ihre Hilfe wäre die LG Olympia nicht lebensfähig.“

Wegen der Frühjahrs-Trainingslager der LGO-Athletinnen in Südafrika und Italien konnte die Meisterehrung der LG Olympia erst zum jetzigen Zeitpunkt durchgeführt werden. So war Jana Hartmann insgesamt zehn Wochen unterwegs, um sich auf die anstehenden Qualifikationswettkämpfe für die Europameisterschaften in Helsinki und für die Olympischen Spiele in London vorzubereiten. Zuletzt hielt sie sich eine Woche in der Sportschule Kienbaum auf. „Mit meinem augenblicklichen Trainingszustand bin ich sehr zufrieden. Bei mir befindet sich alles im grünen Bereich“, versicherte die Deutsche 800m-Meisterin.

Saisonsaisondebüt auf den krummen Strecken

Ihr Saisondebüt gibt Jana Hartmann beim Festival der „krummen Strecken“ am 6. Mai in Pliezhausen. Dort wird sie über die selten gelaufene 600m-Distanz starten. Ernst wird es für sie dann eine Woche später beim Meeting in Paris, wo sie erstmalig in diesem Jahr die 800m-Distanz in Angriff nehmen wird. Jana Hartmann wird in diesem Jahr höchstens sechs Gelegenheiten haben, sich für die beiden leichtathletischen Highlights des Jahres 2012 zu qualifizieren, denn nach den deutschen Meisterschaften am 16./17. Juni in Bochum-Wattenscheid geht der DLV in die erste Nominierungsrunde.

Das Gleiche gilt für ihre Teamkollegin Monika Merl, die aus dem Trainingslager in Südafrika eine leichte Rückenverletzung mitbrachte, so dass sie ihren Plan zuletzt nicht hundertprozentig einhalten konnte. In Pliezhausen wird die vierfache deutsche 800m-Meisterin über 1000m starten.

Rückenprobleme hat derzeit auch Nachwuchssprinterin Katharina Grompe, die daher wahrscheinlich erst am 26. Mai in Weinheim in die Freiluftsaison einstiegen wird.

Sorgen macht sich LGO-Coach Pierre Ayadi um den Gesundheitszustand von 3000m-Hindernisläuferin Friederike Feil, die sich beim Training im heimischen Tübingen beim Stolpern über eine Baumwurzel einen Zeh anbrach.

Klaus Kynast (ASC 09) konnte bei der DM im Gewichtwerfen im hessischen Vellmar seinen Titel im Dreikampf der M 60 verteidigen. Mit den unterschiedlich schweren Wurfgeräten von 5 kg, 7,5 kg und 10 kg erzielte er eine Weite von 67,16 m.

Neuer Sponsor für die LGO

Neben der Sparkasse Dortmund hat die LG Olympia mit der GfTD einen weiteren Sponsor gewonnen. Die frühere 400m-Hürdenläuferin Pia Lempik, die für die SpVG Herten und den TSV Bayer Leverkusen startete, bietet zusammen mit ihrem Mann Beratungs- und Dienstleistungen im Bereich mobiler Funknetze an.

LGO-Coach Marcus Hoselmann hofft in den Sommermonaten auf schnelle Zeiten auch Sprintbereich der Männer. Leistungsträger werden hier Sebastian Fiene und Philip Müller sein.

Die LGO bietet in diesem Jahr den 1. Sparkassen- Phoenixsee-Lauf an, der am 3. Oktober durchgeführt wird. In Läuferkreisen wird diese Veranstaltung bereits im Vorfeld als Highlight bewertet, denn der See ist, so LGO-Präsident Jörg Lennardt, ein „Vorzeigeprojekt erster Güte.“

 
 

EURE FAVORITEN