Duo wechselt aus der Geist nach Brambauer

Fußball-Landesligist BV Brambauer-Lünen hat die Neuzugänge Nummer zwei und drei für die kommende Saison verpflichtet. Osman Kumac und Akin Bayrakli wechseln im Sommer in die Glückauf-Arena. Beide waren zuletzt Spielertrainer bei B-Ligist BV Lünen 05. Ihr angekündigter Abgang sorgt dort schon jetzt für einen Umbruch.

Brambauer.. "Ihre Qualität ist unbestritten", sagt Werner Smuda, Sportlicher Leiter des BVB. Der 27-jährige Kumac lief bereits von 2008 bis 2011 für die Brambauer, damals auch noch in der Westfalenliga, auf. "Seine Verpflichtung ist kein Risiko, sondern eine echte Verstärkung", so Smuda. "Wir standen schon seit einigen Wochen mit Osman im Kontakt."

"Frage der Fitness"

In der laufenden B-Liga-Saison hat Kumac bisher 33 Tore erzielt. Der gebürtige Brambauer ging beim Lüner SV in den Senioren-Bereich, landete über den BVB und Ay Yildiz Derne beim BV05. Seine Klasse ließ er zuletzt auch bei den Lüner Hallenstadtmeisterschaften aufblitzen. "Osman kann mit seinem Abschluss Gold wert sein für uns", sagt Trainer Dirk Bördeling. "Er hat den Nachweis erbracht, dass er höherklassig spielen kann. Jetzt ist es eine Frage der Fitness. An der werden wir arbeiten." Nach Fatallah Boufeljat (28) ist Kumac der zweite Rückkehrer in Reihen der Brambauer.

Begleitet wird Kumac von Akin Bayrakli. "Ihn sehen wir im Defensivbereich", sagt Smuda. Bayrakli hat in der B-Liga allerdings auch schon 18 Treffer erzielt. "Fußballerisch bringt Akin auch alles mit", sagt Bördeling über den 30-Jährigen, der für den LSV und Davensberg ebenfalls schon höherklassig gespielt hat.

Abgeschlossen sind die Planungen der Brambauer damit noch nicht. "Zwei, drei Neuzugänge wird es noch geben", sagt Smuda. Neben Fabian Hillmeister (SG Selm) könne es aber auch noch zu weiteren Abgängen kommen. Doch während Smuda fleißig am Kader bastelt, geht es für die Mannschaft weiterhin darum, den Klassenerhalt in der Landesliga zu schaffen. Der Vorsprung auf Rang 14, den Beckum einnimmt, beträgt trotz des 1:5 am Sonntag in Herbern weiterhin fünf Punkte. Kommenden Sonntag gastiert Beckum in der Glückauf-Arena. "Das Spiel kann vorentscheidend sein", weiß Bördeling.

In Herbern war der BVB-Coach zu kurzfristigen Umstellungen gezwungen. Timo Kollakowski, Jascha Keller und Bastian Hufnagel fielen überraschend aus. "Ich hoffe, sie kehren gegen Beckum zurück", so Bördeling. Das gilt auch für Fabian Hillmeister. Trotz des deutlichen Ergebnisses habe sein Rumpfteam beim Tabellenvierten SVH lange überzeugen können: "Es war fast jeder Schuss ein Treffer für Herbern. Zudem hat Herbern große individuelle Klasse."

Beim BV Lünen übernimmt der Vereinschef
Akin Bayrakli hat beim BV Lünen schon vor einigen Tagen seinen Rücktritt erklärt. Auch Osman Kumac lief zuletzt nicht für die Geister auf. Kurzerhand hat Vereinschef Erich Tremblau das Traineramt bis Saisonende übernommen. Nach 20 Jahren Pause sitzt der 72-Jährige nun wieder auf der Bank, unterstützt von Tuncay Tiryaki, Trainer der BV05-Reserve.

EURE FAVORITEN