Dortmunds Fußball trauert um Ulrich Behle

Foto: WR
Ulrich Behle, langjähriger Leiter des BVB-Kinderhorts, Stadionsprecher der Zweiten Mannschaft des BVB sowie Inhaber zahlreicher Ehrenämter ist am Dienstag, 28. Februar, nach schwerer Krankheit im Alter von 65 Jahren verstorben.

Dortmund. Offizielle und viele Fans von Borussia Dortmund sowie der gesamte Dortmunder Fußball trauern um Ulrich Behle. Der Diplom-Pädagoge war 30 Jahre lang Leiter des Kinderhorts im Stadion und füllte dieses Amt bis zu letzt aus. 38 Jahre lang unterrichtete er am Paul-Ehrlich-Berufskolleg.

Vielen BVB-Fans war Behle als Stadionsprecher der Zweiten Mannschaft der Borussia bekannt und gehörte für sie zum Inventar der Roten Erde. Auch der Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft drückte er als Hallensprecher seinen Stempel auf.

Der langjährige Funktionär, Vereinsmitglied beim Hombrucher SV und dem BVB, starb nach schwerer Krankheit in der Nacht zum Dienstag, 28. Februar. Er wurde 65 Jahre alt.

Dem BVB eng verbunden

„Wir trauern um ein verdientes und engagiertes Vereinsmitglied, das Borussia Dortmund als Leiter des Kinderhorts und als Stadionsprecher bei den Heimspielen unserer zweiten Mannschaft in zwei Ehrenämtern eng verbunden war“, erklärte BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball. Auch Kreisvorsitzender Jürgen Grondziewski und HSV-Vorsitzender Reinhard Kresse würdigten die Verdienste Behles in seinem Heimatverein: „Wir haben Uli über Jahrzehnte hinweg als sympathischen, kompetenten, gewissenhaften und zuverlässigen Mitarbeiter geschätzt. Er hinterlässt beim HSV eine große Lücke.“

Nach 38 Dienstjahren am Paul-Ehrlich-Berufskolleg war der Diplom-Pädagoge im vergangenen Sommer in Pension gegangen. 2012 stand sein 30-jähriges Jubiläum als Leiter des Kinderhorts im Stadion an. Seit mehr als zehn Jahren war er Stadionsprecher bei den Heimspielen des BVB. Auch bei den beiden Finalrunden der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Westfalenhalle fungierte er als Hallensprecher.

Mit Verdienstnadel ausgezeichnet

Beim Hombrucher FV und nach der Fusion mit Eintracht Hombruch beim Hombrucher SV war Ulrich Behle ebenfalls mehr als zehn Jahre lang als Geschäftsführer sowie als Sportlicher Leiter und zuletzt als Pressewart tätig. Für seine langjährigen Leistungen um den Sport in Westfalen war Behle bereits im Dezember 2007 mit der Verdienstnadel in Gold des FLVW ausgezeichnet worden.