Braja bester Torjäger - A-Junior Stellfeld bester Keeper

Mit 15 Treffern sicherte sich Kirchhördes Santiliano Braja die Torjägertrophäe des Turniers knapp vor Martens Veli Pehlivan, zum besten Torwart wurde der erst 18-jährige Lars Stellfeld vom SV Brackel 06 gewählt. Der A-Junioren-Torwart gibt sich dennoch selbstkritisch.

Dortmund.. Vor allem im Halbfinale gegen Wickede ließen Stellfelds Paraden die gegnerischen Angreifer verzweifeln. Der stets besonnen agierende Schlussmann konnte nach der Wahl sein Glück kaum fassen. Der Nachwuchskeeper ist erst nach dem Platzverweis von Routinier Sascha Grieger-Piontek in der Vorrunde zur Nummer Eins in der Halle aufgestiegen.

"Ich bin manchmal faul"

Noch dürfte das Talent noch bei den A-Junioren spielen. "Ich kann mir beim Training von so einem erfahrenen Torhüter wie Sascha einiges abgucken", lobt Stellfeld seinen Konkurrenten. Zu seinen Stärken zählt neben 1:1-Situationen auch das Spiel mit dem Ball am Fuß. Kein Wunder, denn bis zu den C-Junioren agierte Stellfeld auf diversen Positionen als Feldspieler. Der beruflich im Einzelhandel beschäftigte Blondschopf spricht auch bereitwillig über seine noch vorhandenen Schwächen. "Meine größte Schwäche ist manchmal die Faulheit", so der selbstkritische junge Mann.

Aus der TSC Eintracht-Jugend

Santiliano Braja, der mit dem KSC im Viertelfinale ausschied, freute sich dennoch über die Torjägerauszeichnung. "Ich hätte damit nicht gerechnet, zumal ich im letzten Jahr ein nicht so gutes Turnier gespielt habe", sagte der 23-jährige, der aus der Jugend des TSC Eintracht stammt. Die Torjäger:
15 Tore:Braja (Kirchhörde)14 Tore:Pehlivan (Marten)
11 Tore:Cömert (Kemminghausen),Adler (SV Brackel 06)
10 Tore:Toetz (Wickede),Krasniqi (ASC 09 Dortmund)
9 Tore:Lmcademali (Wickede),Mhani (Husen-Kurl)
8 Tore:M. Lau (Eichlinghofen),Scherff (Wickede),Bednarek (Kemminghausen),Wittchen (Brackel 06),Sprenger (Mengede),Kanaray (Roj),El Yahyoui (Hannibal)
Nach den Stationen Hordel, Iserlohn und Kornharpen zog es ihn nach einer einjährigen Pause nach Kirchhörde. Den Auftritt seiner Mannschaft während des Turniers schätzt der wendige Angreifer stark ein. "Wir waren sehr gut und waren nach dem Spiel gegen Schüren einer der Favoriten", so Braja.

Ziel: Klassenerhalt

Für ihn ist der Einbruch im Spiel gegen den ASC 09 Dortmund nicht zu erklären: "Wir haben schnell die Gegentore zum 1:2 und 1:3 kassiert. Irgendwann war unsere Moral dann gebrochen." Für die Rückrunde hat Braja mit seiner Mannschaft das Ziel, die Klasse zu halten. "Wir wollen natürlich nicht absteigen, im Moment stehen wir gut da."

EURE FAVORITEN