Bauch weg – auch ohne Ball

Frank Steinseifer
In Kursen und an Fitnessgeräten bereiten sich die Fußballer des Bezirksligisten Geisecker SV auf die Restsaison 2012/13 vor. Vier Wochen lang trainieren die Balltreter im Red-Fitness-Studio Schwerte.Foto:Michael Printz
In Kursen und an Fitnessgeräten bereiten sich die Fußballer des Bezirksligisten Geisecker SV auf die Restsaison 2012/13 vor. Vier Wochen lang trainieren die Balltreter im Red-Fitness-Studio Schwerte.Foto:Michael Printz
Foto: WAZ Fotopool
Der Bezirksligist Geisecker SV geht bei der Vorbereitung auf die neue Saison neue Wege. Einen Monat lang bereiten sich die Fußballer im Red-Fitness-Studio Schwerte auf die kommenden Meisterschaftsspiele vor.

Schwerte.  „Heute gehen wir laufen!“. Dieser Satz klingt in den Ohren vieler Fußballer, die nur den Ball als ihren Freund ins Herz geschlossen habe, wie die schlimmste aller Drohungen. Doch bei den Kickern des Geisecker SV hilft jetzt kein Weh und Klagen. Mit einem schweißtreibenden täglichen Training im Red-Fitness-Studio Schwerte bereiten sich die jungen Balltreter auf die kommende Saison vor. Damit geht der Bezirksligist erstmals einen ganz neuen Weg der Saison-Vorbereitung.

„Beim Blick nach Draußen haben wir doch alles richtig gemacht“, lacht Co-Trainer Hanno Leuer, denn an Fußballspielen ist wohl in der nächsten Zeit nicht zu denken. „Durch dieses Fitness-Training haben wir jetzt Planungssicherheit, denn an jedem Tag neu zu überlegen, was machen wir heute, da kommt keine vernünftige Vorbereitung bei raus“, erklärt Trainer Gregor Podeschwa. Einen Monat lang können die Balltreter nun kostengünstig an ihrer Kondition arbeiten.

17 Fußballer bolzen nun sechs Mal pro Woche Kilometer auf dem Laufband, fressen unzählige Radfahr-Kilometer, belegen Kurse, und sollte noch irgendwo ein bisschen ‘was Plätzchenspeck von den Feiertagen übrig sein, gibt es das Spezialprogramm. Das ist genauso anstrengend wie es sich anhört: „Bauch X-Extreme“. „Ich brauche wohl nicht extra zu erwähnen, was für einen Muskelkater ich hatte“, gestand „Co“ Hanno Leuer.

Und damit da, wo die Weihnachtsgans mühsam abgearbeitet ist, nichts Neues wächst, gab es in dieser Woche auch noch ein dreistündiges Ernährungsseminar für eine bewusste Sporternährung.

Wochenlang kein Training mit dem Ball – geht das denn gut: „Deshalb verlernen wir ja nicht das Fußballspielen, aber zum Saisonstart stimmt mit Sicherheit unsere Kondition“, versichert „Co“ Leuer.