Wans reichte beim SuS den Rücktritt ein

Dinslaken/Voerde..  Die Fußball-C-Jugend des SuS 09 Dinslaken besiegte den SV Wanheim 1900 in der Leistungsklasse deutlich mit 4:0 (1:0). Der Sieg hätte laut Coach Christopher Mertsch jedoch deutlich höher ausfallen können: „Es war eine super Teamleistung, das Endergebnis auch in der Höhe verdient, wir hätten aber sicher noch den einen oder anderen Treffer erzielen können.“ Die Tore für den SuS erzielten Esmin Salihovic (18.), Benjamin Gashi (46.), Donik Xhemajli (55.) und Karlen Nikoyan (61.).

Die B-Jugend des TV Voerde gewann beim Schlusslicht Meiderich 06/95 mit 10:0 (4:0). Übungsleiter Jochen Hülser war trotz des haushohen Sieges nicht zufrieden mit seinen Jungs: „Wir hätten hier heute einiges mehr für unser Torverhältnis tun können.“ Die Tore für den TVV erzielten Jan-Siegfried Gehrmann (9., 65.), Sahin Tagay (19., 44.), Justin-Oktay Franz (33.), Yannik Hüsken (40., 52., 75.), Marius Lippe (48.) und Prince Bolou (57.).

Am Freitag hatte Übungsleiter Julien Wans um die Freistellung als Trainer der B-Jugend des SuS 09 Dinslaken gebeten, sein Vertreter ist vorerst der zweite Jugendobmann Kai Süsselbeck. Am Sonntagmorgen unterlag das Team beim Tabellennachbarn Tura 88 Duisburg mit 2:5 (1:2). Süsselbeck gab sich als fairer Verlierer: „Die Niederlage ist sicherlich etwas zu hoch ausgefallen, aber auf jeden Fall verdient.“ Die Tore für den SuS erzielten Marvin Krüger (6.), Lorenzo Stracceri (20.).

Weiter an der Tabellenspitze steht die B-Jugend des TV Jahn Hiesfeld. Die Mannschaft von Trainer Stephan Beneke setzte sich beim FSV Duisburg verdient mit 3:2 (2:0) durch. Der Übungsleiter war nach dem Abpfiff zufrieden mit seinen Schützlingen: „Wir waren von Beginn an bissig in den Zweikämpfen und haben verdient gewonnen.“ Die Treffer für den TV Jahn erzielten David Feldhoff (5.) und Tim Falkenreck (36., 55.).

Die A-Junioren des TV Jahn Hiesfeld kamen vor heimischer Kulisse gegen Rhenania Hamborn nicht über ein 3:3 (1:2) hinaus. Hiesfelds Trainer Andre Feldkamp war sich nach dem Abpfiff noch unsicher, ob er von einem Punktgewinn oder Punktverlust sprechen sollte: „Wir waren permanent am Drücker, die Gegentore waren sehr glücklich für den Gegner. Aber ich muss meine Jungs loben, die haben nach dem 1:3-Rückstand Moral bewiesen.“

Zu sicher fühlte sich die A-Jugend des SuS 09 Dinslaken. Mit einer 3:0-Führung waren die Schützlinge von Pierre Schmitz in die Pause gegangen, am Ende siegten sie knapp mit 4:3. SuS-Keeper Justin Wälscher entschärfte kurz vor Schluss noch zweimal und verhinderte so den späten Ausgleich. Schmitz haderte mit der Einstellung seiner Jungs: „Man darf sich auch nach einem 3:0 nicht so sicher fühlen, das war die falsche Einstellung.“ Die Tore für den SuS erzielten Noel Gottschling (10.), Pascal Wohlgemuth (13.) und Karim-Hüseyin Cömert (24., 58.).

Die A-Jugend des TV Voerde sollte gegen das Schlusslicht Duisburger FV 08 ran. Gemeinsam mit dem Unparteiischen Leon Vonderhagen warteten die Voerder vergeblich auf den Gegner. Die drei Punkte bekommt der TVV trotzdem.

 
 

EURE FAVORITEN