Walkerinnen sahnten am Baldeneysee ab

Foto: NRZ
Dinslaken. Sieben Sportlerinnen des Vereins Marathon Dinslaken, der neben der Lauf- auch eine starke Walkingabteilung hat, waren angereist, um im Rahmen ihres Vereinscups an der zehnten Auflage des Walking-Days „Rund um den Baldeneysee“ teilzunehmen.

Sieben Sportlerinnen des Vereins Marathon Dinslaken, der neben der Lauf- auch eine starke Walkingabteilung hat, waren angereist, um im Rahmen ihres Vereinscups an der zehnten Auflage des RWE-Walking-Days „Rund um den Baldeneysee“ teilzunehmen und ihren Leistungsstand zu testen. Mit über 400 Teilnehmern begaben sie sich auf den 15 Kilometer langen Rundkurs im Essener Süden, der gerade auch im Herbst mit seinen bewaldeten Ufern einen hohen Erholungswert hat.

Zunächst ging es 8,5 Kilometer am Südufer entlang und nach einer kurzen Stärkung am Versorgungsstand die restlichen 6,5 Kilometer am Nordufer zurück ins Ziel.

„Die Konkurrenz war stark und wir mussten ganz schön kämpfen“, meinten die Powerwalkerinnen von Marathon Dinslaken nach dem Wettkampf. Es hat sich gelohnt: Angelika Zacher und Iris Trum kamen sowohl in ihrer Altersklasse W 50 als auch in der Gesamtwertung als zweite und dritte Frau ins Ziel. Dagmar Richter freute sich über ihren ersten Pokal, den sie mit 1:44:37 Stunden für den ersten Platz in der AK W 40 entgegennehmen durfte. Weitere gute Plätze erzielten Ingrid Hölzer als Vierte der W 70 mit 2:09:27, Sandra Häusler mit 2:00:01 als Achte in der W 40 sowie Anke Hartmann (2:01:01, 9. AK W40) und Jutta Mentel (2:19:49, 18.AK W40).

 
 

EURE FAVORITEN