Voerde und Möllen marschieren weiter an der Spitze der Kreisliga A

Der TV Voerde bleibt auch im siebten Saisonspiel der Fußball-Kreisliga A ungeschlagen. Gegen den SV Hamborn 90 gewann die Truppe von Coach Torsten Klump mit 4:0 (2:0) und verbessert sich auf den zweiten Tabellenplatz. „Das war schon sehr souverän, was meine junge, disziplinierte Mannschaft da geleistet hat“, erklärte Klump: „Am Ende hätten wir natürlich drei Tore mehr schießen müssen. Aber das oberste Ziel war, dass wir keinen Gegentreffer hinnehmen.“ Erneut doppelt erfolgreich war Daniel Fahnenbruck (3., 50.). Außerdem trafen Stefan Feder (36.) und Henning Brands (60.).

SV Glückauf Möllen -
Wacker Walsum
5:2 (2:1)

Tabellenführer bleiben die Möllener, auch wenn „wir es unnötig spannend gemacht haben. Walsum hat sich aber auch sehr gut geschlagen und wir haben erst in der Schlussphase die Entscheidung bringen können“, fand Möllens Trainer Frank Saborowski. Mehmet Rustemi (9.) und Bajram Agusi (29.) trafen zur 2:0-Führung, ehe Walsum zum 2:2 ausglich. Dann waren es Daniel Pietruszka (83., 90.) und Pierre Salewski (89.), die mit ihren Treffern den verdienten Erfolg herstellten. „Über die Höhe lässt sich natürlich streiten“, gibt Saborowski zu.

Viktoria Wehofen -
RWS Lohberg
0:6 (0:1)

Trainer Thorsten Albustin, der wieder selbst im Tor spielte, war sichtlich zufrieden: „Die Jungs haben das erste Mal so gespielt, wie wir das im Training machen. Das sah richtig gut aus. Allerdings haben wir noch nicht genug Tore geschossen, deswegen war es im ersten Durchgang noch recht eng. Eren Karaoglu ist aktuell RWS-Torjäger vom Dienst: In Wehofen gelangen ihm drei Tore (25., 62., 67.). Außerdem trafen Yasin Caukul (64.), Burak Aydin (78.) und Tolga Karaoglu (83.). „Wir müssen in den nächsten Spielen genau hier weitermachen“, fordert Lohbergs Coach Albustin.

SGP Oberlohberg -
DJK Vierlinden II
7:1 (1:1)

Die SGP hat nun 14 Zähler auf dem Konto. „Das war eine Pflichtaufgabe. Wir haben uns schwer getan. In der gesamten zweiten Halbzeit haben wir dann aufgedreht und gut gespielt“, fand der sportliche Leiter Andreas Matyjaszek. Younes Fagrach erzielte vier Tore für die „Dörfler“, Oliver Simic traf doppelt. Außerdem war Abdulhamit Canim für den Tabellensechsten erfolgreich.

VfvB Ruhrort-Laar -
Wacker Dinslaken
2:1 (2:0)

„Wir haben die erste Hälfte total verpennt. Im zweiten Durchgang haben wir dann richtig gut gespielt. Ein Sieg wäre auf jeden Fall möglich, ein Punkt Pflicht gewesen“, haderte Wacker-Übungsleiter Peter Haas mit der Niederlage, sah jedoch eine verbesserte Mannschaftsleistung. Halil Bengü (79.) erzielte per Foulelfmeter den Anschlusstreffer. „Wir müssen weiter hart arbeiten“, ist sich Haas sicher.

Gelb-Weiß Hamborn -
TV Jahn Hiesfeld II
10:0 (4:0)

Spielertrainer Stefan Rausch entschuldigte sich für die Leistung: „Wir haben uns deutlich unter Wert verkauft. Ich habe die Jungs auch nicht wirklich gut einstellen können. Insgesamt sehr trostlos“, gibt Rausch nach seiner Hochzeitsfeier einen Tag zuvor zu.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel