„Vereinigte“ gehen ohne Hillig leer aus

Rückraumspielerin Nicole Schulte-Euler (rechts) steuerte sieben Treffer bei.
Rückraumspielerin Nicole Schulte-Euler (rechts) steuerte sieben Treffer bei.
Foto: WAZ FotoPool / Gerd Hermann
Dinslaken/Vooerde. Friedrichsfelds Handballerinnen mussten unter anderem ohne ihre Torhüterin Nicole Hillig zum TV Borken fahren. Ausfälle wogen zu schwer.

Die Hiobsbotschaften rissen Sonntagfrüh nicht ab. Felix Linden, Trainer der SV 08/29 Friedrichsfeld, wusste vor dem Auswärtsspiel beim TV Borken, dass er auf Julia Löckelt und Chiara Lippmann verzichten musste. Doch dann sagten auch noch Torfrau Nicole Hillig wegen einer Erkältung und die am Knie verletzte Andra Loredana-Pop ab. Die Ausfälle konnten die Verbandsliga-Handballerinnen nicht kompensieren und bezogen eine 22:28 (10:12)-Schlappe.

Der erst 16 Jahre alten Alina Herms, die auf Linksaußen zwei Tore erzielte, und Nathalie Born sprach Linden hinterher ein ausdrückliches Kompliment aus: „Sie haben ihren Job gut gemacht.“ Verhindern konnten die beiden A-Jugendlichen die Niederlage nicht. Bis zur 14. Minute führten die Gäste. Dann kam der Tabellenfünfte in Fahrt und verbesserte nach dem Wechsel den Abstand auf acht Treffer. Als Linden mit Meike Langert eine Spielerin in Höhe der Mittellinie abstellte, wurde es beim 21:24 (54.) noch einmal knapp. „Wir haben nicht die beste Tagesform gehabt. Aber Borken hat auch gut gefightet“, so Linden.

08/29: Dronia, Schneider; Karsli (2), Herms (2), Langert (3), Born, Scheja (3), Schulte-Euler (7/2), Grune (2), Heil (3), Meusch, Beckord, Laatz.

EURE FAVORITEN