Triminators erwarten wieder über 300 Teilnehmer

Foto: WAZ Fotopool
Voerde. Voerder Triathlon findet zum zweiten Mal am Angelsee in Löhnen statt

Der 10. Voerder Triathlon war auch eine Premiere. Im letzten Jahr fand der Ausdauer-Wettbewerb nach neun Auflagen am Kanal in Friedrichsfeld erstmals im und um den Angelsee des ASV Löhnen herum statt. Alles klappte reibungslos, die neuen Örtlichkeiten fanden bei Aktiven und Zuschauern großen Anklang. So müssen die Organisatoren der Triminators nicht mehr sonderlich nervös sein, wenn am Sonntag erneut am See die Sieger der verschiedenen Distanzen und Kategorien gesucht werden. Um 9.30 Uhr beginnt die Großveranstaltung am Deichkuhlenweg mit den Triathleten der Landesliga-Süd.

Radstrecke abgesperrt

Um 10.15 Uhr startet der offene Kurztriathlon und die Masters-Liga (1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer Laufen). Der Jedermann-Wettbewerb über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen beginnt um 12 Uhr. Hier gehen zum ersten Mal auch Staffeln an den Start.

Geschwommen wird im Angelsee, die Wendepunkt-Radstrecke befindet sich auf der L4 zwischen Götterswickerhamm und Ork. Der abschließende Lauf findet dann wieder im Naturschutzgebiet Momm-Niederung statt.

Von 9.30 bis ca. 13.30 Uhr wird die Radstrecke von Ordnern und der Polizei gesperrt. An allen beteiligten Kreuzungen und Einmündungen sind Ordner des Veranstalters präsent. Die Triminators erwarten insgesamt wieder mehr als 300 Teilnehmer. Im letzten Jahr waren es 380.

EURE FAVORITEN