Spellener Dreisprung-Podium

Maja Hülser, Alexia Tsivelekidis und Hannah Wellmann (von links).
Maja Hülser, Alexia Tsivelekidis und Hannah Wellmann (von links).
Foto: NRZ
Voerde. Spellener Leichtathletinnen machten den Sieg in Rhede bei viel Wind unter sich aus.

Zwei Kreismeistertitel gewannen die Leichtathleten des SV Spellen bei den Kreismeisterschaften der Altersklassen U 18 und U 20 in Rhede.

Über 100 Meter konnte sich in der U 18 kein Spellener für den Endlauf qualifizieren. Steffen Kloß verpasste in 12,44 Sekunden um zwei Hundertstel den Endlauf. Auch Judith Rogoll (14,76 s) und Meret Vogt (15,62 s) schieden nach den Vorläufen aus.

Ellen von Malotki (U 20) wurde über 100 Meter Hürden in 19,06 Sekunden Zweite ihrer Altersklasse und unterbot die Zeit aus dem Vorjahr knapp. Steffen Kloß lief erstmalig über 110 Meter Hürden in 17,36 s und belegte damit Platz vier.

Im Weitsprung der U 18 verpasste Judith Rogoll mit 4,42 Metern knapp den Endkampf. Sie belegte nach dem Vorkampf Platz neun. Meret Vogt sprang mit 4,19 Metern auf Platz 16 und Raja Gawlik mit 4,14 Metern auf Platz 17. In der Altersklasse U 20 wurde Ellen von Malotki mit 3,85 Metern Sechste.

Persönliche Bestleistung

Im Speerwurf stellte Eva von Malotki (U 20) eine persönliche Bestleistung auf. Erstmalig landete der Speer hinter der 20-Meter Marke. Mit 20,47 Meter wurde sie Zweite vor ihrer Zwillingsschwester Ellen. Diese belegte mit 18,94 Metern (ebenfalls persönliche Bestleistung) Platz drei.

Im Diskuswurf bestätigte Raja Gawlik (U 18) mit 27,30 Meter ihre B-Norm-Qualifikation zur Nordrheinmeisterschaft und wurde Zweite. Ihre bisherige Bestleistung konnte sie mit dieser Leistung um mehr als einen Meter steigern. Eva von Malotki (U 20) wurde Zweite mit einer Weite von 16,39 Metern.

Raja Gawlik steigerte im Kugelstoßwettkampf ihre persönliche Bestleitung um 39 Zentimeter. Ihre Drei-Kilo-Kugel landete im zweiten Versuch bei 11,81 Metern. Trotz der starken Konkurrenz, insgesamt fünf der zwölf Teilnehmerinnen stießen über elf Meter, reichte die Weite für den Kreismeistertitel. Eva von Malotki (U 20) wurde mit der Vier-Kilo-Kugel mit 6,15 Metern Zweite in ihrer Altersklasse.

Im Dreisprung belegte der SV Spellen alle Podiumsplätze. Der Kreismeistertitel ging mit 9,57 Metern an Judith Rogoll. Auf Rang zwei kam Raja Gawlik mit 9,48 Metern und Meret Vogt sprang mit 9,07 Metern auf den Bronzeplatz. Alle drei Springerinnen hatten mit wechselnden Winden zu kämpfen, so dass alle bei den Absprüngen etliche Zentimeter verschenkten.

Gute Platzierungen gab es auch bei den Kreis-Blockwettkämpfen in Duisburg. Dort vertraten Maja Hülser (U 14/W 12) im Block Sprint/Sprung und Hannah Wellmann (U 14/W 13) sowie Alexia Tsivelekidis im Block Wurf den SV Spellen. Alle drei absolvierten ihren ersten Fünfkampf. Hannah Wellmann belegte mit 1696 Punkten Platz drei im Block Wurf ihrer Altersklasse. Über 75 Meter lief sie 11,88 Sekunden. Über 60 Meter Hürden verbesserte sie mit 13,39 Sekunden ihre Bestzeit um eine gute halbe Sekunde. 3,56 Meter im Weitsprung waren für die Wetterbedingungen ein gutes Ergebnis und mit 5,99 Metern verpasste sie die Sechs-Meter-Marke im Kugelstoßen nur knapp. 15,45 Meter im ersten Diskuswettkampf rundeten den Wettkampftag ab.

Maja Hülser wurde mit 1805 Punkten Vierte in der Altersklasse W 12. Ihre Leistungen: 75 Meter 11,44 Sekunden, 60 Meter Hürden 13,01 Sekunden, Weitsprung 3,88 Meter, Speerwurf 9,56 Meter und Hochsprung 1,28 Meter.

Alexia Tsivelekidis startete im Blockwurf der gleichen Altersklasse. Obwohl sie im Diskuswurf alle drei Versuche außerhalb des gültigen Sektors warf, kam sie auf 1325 Punkte und belegte damit Platz Fünf. Die weiteren Leistungen: 75 Meter 12,26 Sekunden, 60 Meter Hürden 14,24 Sekunden, Weitsprung 3,60 Meter, Kugelstoßen 6,34 Meter.

EURE FAVORITEN