Simic brachte SGP in Führung

Oliver SImic schaffte gegen Meerfeld einen Doppelpack.
Oliver SImic schaffte gegen Meerfeld einen Doppelpack.
Foto: WAZ FotoPool
Dinslaken. 5:4-Auswärtssieg in Moers trotz zahlloser Fehler.

Andreas Matyjaszek wandte nach dem 5:4 (2:2)-Auswärtssieg über den FC Meerfeld besorgt den Blick auf nächste Woche. „Mir grauen schon die Haare vor Genc Osman“, sagte der Trainer der SGP Oberlohberg. Denn so viele Fehler dürfen sich die SGP-Kicker dann gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter nicht erlauben.

Direkt nach Anpfiff brachte Oliver Simic die SGP in Führung (2.), doch schon in der 13. Minute glich Nadim Hajroussi durch einen berechtigten Strafstoß aus. Ebenfalls nachvollziehbar war der zweite Elfmeter, den der Referee diesmal Oberlohberg zusprach. Simic blieb Sieger (36.). Kurz darauf traf erneut Hajroussi zum 2:2 (39.). Die immer noch unter Personalnöten leidenden Oberlohberger erspielten sich auch im zweiten Durchgang etliche Torchancen. Doppeltorschütze Younes Fagrach (55./80.) und Kapitän Viktor Klejonkin (87.) netzten bei der Premiere des Reserve-Spielers Markus Hüttermann. Zwischenzeitlich hatte der Moerser Kevin Hettkamp zum 3:3 getroffen (68.). In der 90. Minute machte Nadim Hajroussi seinen dritten Treffer zum 4:5, doch da stand der Oberlohberger Sieg schon fest. „Im Nachhinein hätte es 12:8 für uns ausgehen müssen“, ärgerte sich Matyjaszek.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel