SGPO startet mit 2:0-Sieg

Der Oberlohberger Dennis Suchy überragte gegen die Homberger Reserve als „Sechser“.
Der Oberlohberger Dennis Suchy überragte gegen die Homberger Reserve als „Sechser“.
Foto: Foto: Heiko Kempken / WAZ FotoPo
Dinslaken. Oberlohberger Peter Mildenberger und Viktor Klejonkin sorgen für die Tore gegen eine schwache VfB-Reserve. Co-Trainer Marco Dyba nicht vollends zufrieden.

Saisonauftakt geglückt: Die SGP Oberlohberg startet mit einem 2:0 (0:0)-Auswärtssieg in die Fußball-Bezirksliga. Gegen eine schwache Reserve des VfB Homberg dominierten die Gäste klar, erarbeiteten sich reihenweise Gelgenheiten. Peter Mildenberger und Viktor Klejonkin sorgten für die Tore.

Richtig zufrieden war Co-Trainer Marco Dyba trotzdem nicht: „Hochverdient, aber verbesserungswürdig.“ Der Grund: Zwar fielen im zweiten Durchgang beide Treffer, aber das war nicht die bessere Halbzeit der Gäste, die nach dem Seitenwechsel an Qualität verloren. „Wir haben einfach zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht“, befand Dyba, der ansonsten zugestand: „Wir hatten viel mehr vom Spiel und waren kalr überlegen.“ Der schön herausgespielte Treffer von DJK-Neuzugang Midlenberger in der 66. Minute machte den Unterschied auch im Spielstand deutlich gegen eine VfB-Reserve, die auf eine Torchance kam. Andreas Otto brillierte hinten im Abwehrverband, Dennis Suchy, auf der Sechser-Position, ragte ebenfalls heraus. „Dennis hat ein bärenstarkes Spiel gemacht“, lobte Assistent Dyba, der den am Knie verletzten Trainer Andreas Matyjaszek zusammen mit Thorsten Kleine-Boes an der Linie vertrat. Nach einer Ecke in der 78. Minute sorgte Viktor Klejonkin für die Entscheidung.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel