SGP stutzt Adler die Flügel

Der Sieg tat richtig gut: Nachdem die SGP Oberlohberg gegen den Abstiegskonkurrenten Rot-Weiß Mülheim nur Remis gespielt hatte und gegen Rheinland Hamborn leer ausgegangen war, holte sie am Sonntag einen 2:1 (0:1)-Auswärtssieg gegen den Tabellenfünften SV Adler Osterfeld. Der eingewechselte Oliver Simic avancierte zum Matchwinner.

„Endlich hat’s mal geklappt“, atmete Trainer Andreas Matyjaszek nach Abpfiff auf. Der Erfolg macht sich in der Tabelle noch nicht bezahlt, es bleibt bei Platz 15, führt die SGP aber wieder näher an die Konkurrenz heran.

Trotz ungewohnter Aufstellung stand die SGP in den ersten dreißig Minuten sicher. Osterfelds zweite Torchance nutzte Mehmet Kafli zum 1:0 (41.). Nach der Halbzeit wechselte Matyjaszek den Stürmer Oliver Simic für Manfred Wester ein. Und ab da lief es: In der 58. Minute bereitete Simic das 1:0 vor. Seine Flanke brauchte Abdulhamit Canim nur über die Linie zu drücken. Der Neuzugang erzielte seinen zweiten Treffer im dritten Spiel.

Fünf Minuten später tanzte Simic zwei Gegenspieler aus und machte das 2:1. „Nach der Einwechslung von Oli ist das Spiel total gekippt“, freute sich Schuppi über den Erfolg.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel