Schwache Leistung überraschte SVS-Coach Osthoff nicht

Erzielte das 1:0: SuS-09-Spieler Andreas Siebert (vorne). Mit dem 4:2-Testspiel-Sieg war auch dessen Trainer Ingo Hermann zufrieden.
Erzielte das 1:0: SuS-09-Spieler Andreas Siebert (vorne). Mit dem 4:2-Testspiel-Sieg war auch dessen Trainer Ingo Hermann zufrieden.
Foto: FUNKE Foto Services
Dinslaken. Spellens Florian Neumann erzielte im Testspiel gegen GW Lankern den späten Ausgleich. TVV-Coach Klump trotz 2:3-Niederlage zufrieden.

Nach etwas mehr als einer Woche Trainingsbetrieb überraschte Trainer Markus Osthoff die schwache Leistung beim Fußball-Testspiel gegen Grün-Weiß Lankern wenig. „Wir haben nicht gut gespielt, aber das habe ich auch nicht erwartet.“ In der 82. Minute glich Florian Neumann für den Bezirksligisten SV Spellen zum 1:1 (0:1) aus.

Osthoff wechselte nach der Halbzeit komplett durch, gab allen 20 Spielern Einsatzzeiten. Dass alle in Bewegung kamen, war das Hauptanliegen. Nicht eingeplant war allerdings die gelb-rote Karte gegen Michael Kupke (90.).

Einen 4:2 (2:0)-Sieg fuhr A-Ligist SuS 09 gegen das klassentiefere Team der TuS Drevenack ein. Nach der harten Trainingswoche wunderte es SuS-Trainer Ingo Hermann nicht, dass die zweite Halbzeit schlechter als die erste war. „Wir haben die Woche viel gemacht. Da hat man gesehen, dass die Kräfte nachließen.“ Andreas Siebert (32.), Igor Pantic (36., 72.) und Marcel Ehrhardt (58.) trafen für die Hausherren, die noch auf den am Meniskus operierten Max Suchomel und Tim Köster (Leistenprobleme) verzichten müssen. Raphael Eiland sah die gelb-rote Karte (80.).

TuS-Trainer Marco Macherey konnte aufgrund eines Geburtstages nicht dabei sein. Dessen Co-Trainer Günter Fengels erlebte aber eine recht ordentliche Vorstellung zum Auftakt. Kevin Schorr (72.) und Julian Weinand per Strafstoß (81.) erzielten die Tore. In der 16. Minute verletzte sich Cihat Savas am Fuß und musste auswechselt werden.

Beim Bezirksligisten Svpgg. Meiderich 06/95 hielt A-Ligist Wacker Dinslaken eine Halbzeit gut mit. Nach der Pause wechselte Co-Trainer Dirk Wollstein durch, die Meidericher nutzten ihre Chancen und erhöhten auf 8:0 (2:0).

„Der Sieg ist ein bisschen zu hoch ausgefallen“, räumte Wollstein nach Abpfiff ein, der den erkrankten Cheftrainer Thorsten Bohnert an der Seitenlinie vertrat, „aber in der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt und hinten sicher gestanden“. Felix Spitzer, Kevin Hein und Sven Hoves aus der „Dritten“ unterstützten die erste Mannschaft und machten ihre Sache gut.

Gegen einen Bezirksligisten testete auch Wackers Ligarivale TV Voerde. Das Team von Torsten Klump unterlag zwar mit 2:3 (1:1) bei der DJK Vierlinden, stellte seinen Trainer aber voll zufrieden: „Wir haben eine super Leistung abgerufen.“ Unterstützt von A-Jugendlichen und Reservespielern gingen die Gäste durch Florian Peschen in Führung (14.). Per Strafstoß erzielte Pascal Siep in der 78. Minute den Anschlusstreffer. In Hälfte eins hatte TVV-Keeper Kevin Fischer einen Elfmeter vereitelt. Abseits des Spielfeldes musste der TVV eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Marcel Warmann riss sich das Kreuzband und wird rund neun Monate ausfallen.

EURE FAVORITEN