„Schuppi“ vermisste die Körpersprache

Foto: WAZ FotoPool
Dinslaken. 1:4-Niederlage der SGP Oberlohberg bei TuRa 88 Duisburg. Trainer Andreas „Schuppi“ Matyjaszek hakt den Aufstieg endgültig ab und will nun unter den ersten Fünf bleiben. Anschlusstreffer durch Younes Fagrach.

Ernüchterung macht sich bei der SGP Oberlohberg breit. Nach der zweiten Niederlage innerhalb von vier Tagen ist von der Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga keine Rede mehr. Die „Dörfler“ unterlagen bei TuRa 88 Duisburg mit 1:4 (1:2) und kämpfen ab sofort um andere Ziele. „Ab jetzt geht – wie von mir vor der Spielzeit prognostiziert – um eine Platzierung unter den ersten fünf“, erklärte SGP-Trainer Andreas Matyjaszek: „Wir hatten heute nicht die nötige Körpersprache und waren körperlich nicht auf der Höhe.“ Die vielen Partien in den letzten Wochen haben bei der SGP ihre Spuren hinterlassen.

Durch einen Doppelpack von Trainersohn Fotios Papachristos (11./27.) waren die Weichen eigentlich recht früh gestellt, auch wenn Younes Fagrach mit seinem schönen Anschlusstreffer (36.) die Partie nochmal offen gestaltete. „Danach hatten wir deutlich mehr Schwung im Spiel und es sah phasenweise nach gutem Fußball aus“, meinte „Schuppi“ weiter. Doch Hakan Karabel (81.) und Nikolaos Kyzeridis (90.) sorgten für den Endstand.

Doch viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht. Bereits am Mittwoch geht es gegen die Reserve von Hamborn 07 um die nächsten Punkte.

EURE FAVORITEN