„Schlecht gespielt, gut gewonnen“

Younes Fagrach (rechts), hier gegen Glückauf Möllen, erzielte das wichtige 1:0 für die SGP Oberlohberg.
Younes Fagrach (rechts), hier gegen Glückauf Möllen, erzielte das wichtige 1:0 für die SGP Oberlohberg.
Foto: WAZ FotoPool / Gerd Hermann
Dinslaken. Trotz des 3:0 (1:0)-Auswärtserfolges beim stark abstiegsgefährdeten TuS Preußen Vluyn war Andreas Matyjaszek nicht zufrieden. Den Bezirksliga-Trainer der SGP Oberlohberg störte das Auftreten seiner Kicker.

Trotz des 3:0 (1:0)-Auswärtserfolges beim stark abstiegsgefährdeten TuS Preußen Vluyn war Andreas Matyjaszek nicht zufrieden. Den Bezirksliga-Trainer der SGP Oberlohberg störte das Auftreten seiner Kicker: „Wir haben nicht die Leistung erbracht, die ich mir erhofft hatte.“

Auf dem unwegsamen Geläuf – Matyjaszek: „Das war keine Asche, sondern Beton“ – versäumten es die Oberlohberger, für klare Verhältnisse zu sorgen. Zwar gingen die Gäste durch Mittelfeldspieler Younes Fagrach in der 29. Minute in Führung, aber diese ließen auch zwei Großchancen der Vluyner zu. Erst mit Enis Capris Treffer in der 70. Spielminute konnten sich die Oberlohberger in Sicherheit wiegen.

Der eingewechselte Dennis Suchy, der für Georg Hanna in die Partie kam, sorgte in der dritten Minute der Nachspielzeit für den 3:0-Endstand. „Schlecht gespielt, gut gewonnen“, schloss „Schuppi“ mit dem Spiel ab, der mit dem Arbeitssieg dennoch gut leben kann. Die englische Woche haben die Oberlohberger mit sechs Punkten aus zwei Spielen erfolgreich hinter sich gebracht. Der kommende Gast SV Sonsbeck II wird aber eine schwierigere Aufgabe sein als die beiden Abstiegskandidaten der vergangenen Woche.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel