Rot-Weiss macht den Aufstieg in Spellen perfekt

Die Tennis-Herren des TC Rot-Weiss haben den dritten Aufstieg in Folge souverän unter Dach und Fach gebracht. Im Bezirksliga-Nachholspiel beim Nachbarn TC Blau-Weiß Spellen setzten sich die Dinslakener ungefährdet mit 7:2 durch. Beide Teams gingen ersatzgeschwächt in die Begegnung. Am Ende konnten die Gäste alle Einzel für sich entscheiden. René Lindenbergh, Robin Börger, Nils Watenphul, Yannick Nolte und der aus der zweiten Mannschaft aushelfende Niklas de Lede siegten glatt in zwei Sätzen. Nur Rot-Weiss-Mannschaftsführer Stefan Lange tat sich schwer, siegte schließlich mit 7:5, 1:6, 10:8 gegen Spellens Sebastian Abel.

Weil die Partie damit entschieden war und es zwischenzeitlich regnete, wurden die Doppel nicht mehr gespielt und mit 2:1 für Spellen gewertet. Auf Rot-Weiß wartet nun im nächsten Jahr in der 2. Verbandsliga eine richtig große Herausforderung. Viel dürfte dann von der weiteren Entwicklung der vereinseigenen Talente abhängen. Die Spellener müssen in der kommenden Saison in der Bezirksklasse A wohl einen kompletten Neuanfang wagen. Einige Spieler haben ihren Abschied angekündigt.

 
 

EURE FAVORITEN