Möllener Testspielerfolg dank Kisla

Trainer Frank Saborowski war zufrieden.
Trainer Frank Saborowski war zufrieden.
Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Servi
Das erste Testspiel der Sommervorbereitung war für die A-Liga-Kicker des SV Glückauf Möllen ein erster Erfolg.

Voerde..  Das erste Testspiel der Sommervorbereitung war für die A-Liga-Kicker des SV Glückauf Möllen ein erster Erfolg. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga gewann die Mannschaft des neuen Trainers Frank Saborowski mit 2:0 (2:0) gegen den ebenfalls abgestiegenen PSV Lackhausen II. Beide Treffer erzielte Neuzugang Derya Kisla (11./45.). „Ich bin vorerst sehr zufrieden. Die Jungs ziehen richtig mit und haben sich gut bewegt. In der ersten Halbzeit war gutes Tempo drin“, sah Saborowski seine Premiere an der Rahmstraße als durchaus gelungen an.

Auch die Spieler haben vom neuen Mann auf der Trainerbank einen durchaus guten Eindruck. „Er hält die Einheiten oft an, um uns Dinge mit auf den Weg zu geben. Man merkt schnell, dass er sehr viel Ahnung hat. Das Training macht Spaß“, freut sich Möllens Mittelfeldspieler Mehmet Rustemi, der sich noch mit Schambeinproblemen herumschlägt. Auf eine Abwehrformation hat sich Saborowski auch schon festgelegt. Er will mit einer Viererkette spielen lassen. „Dafür habe ich einfach den Kader“, so der ehemalige Bundesliga-Profi. Vor allem in der ersten Hälfte sah das auch schon sehr gut aus.

Die drei Möllener Neuzugänge Kisla, Bajram Agusi und Nico Jörgens durften alle über die vollen 90 Minuten ran und wussten auch durchaus zu überzeugen. In den kommenden Wochen kehren noch einige Urlauber zurück. „Am 20. Juli haben wir quasi alle Mann an Board. Uns bringt jede Einheit weiter und wir haben noch einiges an Arbeit vor uns“, erkannte Saborowski. Der Zeitplan ist durch das Highlight – das Niederrheinpokal-Spiel gegen den Wuppertaler SV – noch einmal strammer geworden. „Wir müssen einfach weiter arbeiten. Dann werden wir auch schnell fit sein“, hofft der Trainer.

EURE FAVORITEN